Test: Sapphire HD 4850 X220. November 2008

Seite 1/14

Einleitung

Nach dem turbulenten Sommer mit neuen Grafikchips auf beiden Seiten hat sich der Markt inzwischen abgekühlt. Die Positionen sind klar verteilt und alle Welt wartet gespannt auf die Refresh-Chips, die früher oder später unter dem Deckmantel GTX 270, GTX 290 oder auch HD 4890 hervorkriechen könnten. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, hat ATI seinen Partnern endlich die Starterlaubnis für die HD 4850 X2 gegeben.

Sapphire HD 4850 X2

Theoretisch ist die HD 4850 X2 ein altbekannter Hase. Schließlich stellte ATI am 12. August HD 4870 X2 und HD 4850 X2 zusammen vor. Doch was von außen betrachtet wie ein Bündnis, ein starkes Duo, aussah, war dann mehr oder minder ein Alleingang der HD 4870 X2. Diese hielt sich brav an die ATI-Absprache und war binnen weniger Tage auch käuflich erwerbbar. Die HD 4850 X2 verkroch sich jedoch wieder, murmelte sich ein und gab über Monate nicht einen Ton von sich.

Mitte Oktober verkündete dann ATI, dass die Boardpartner zurzeit die HD 4850 X2 validieren würden. Seit Anfang November war es dann auch endlich soweit: Wer jetzt allerdings mit einer großen Drängelei unter den Partnern rechnete, wurde Lügen gestraft. Einzig und allein Sapphire wagte sich mit einer HD 4850 X2 vor.
Doch erst seit wenigen Tagen ist diese wirklich erhältlich. Aussagekräftige Reviews gibt es bis dato keine - lediglich PCGH wartete mit einem Kurztest auf.

Sapphire HD 4850 X2-Rückseite

Aus diesem Grund wollen wir uns im Folgenden besonders intensiv mit ATIs neustem Grafikwerk, welches der Geforce GTX 280 das Fürchten lehren soll, auseinandersetzen. Wie schlägt sie sich im Vergleich zur HD 4870 X2 und HD 4870 sowie den neuen Nvidia-Chips? Sind Lautstärke, Temperatur und Verlustleistung akzeptabel?
All' dies und noch viel mehr wollen wir auf den folgenden Seiten beantworten. Vorab geht jedoch ein herzlicher Gruß Richtung Sapphire, die uns exklusiv mit ihrem neusten Grafikgeschoss versorgten: der Sapphire Radeon HD 4850 X2, 2x 1024MB GDDR3, 4x DVI, TV-out, PCIe 2.0, full retail.

Seite 1/14