Weltraumtouristen stecken im Weltraum fest

Es ist die erste vollständig private Besatzung auf der ISS – ihr Heimflug hat sich noch mehr verzögert. Für die vier Astronauten gibt es noch kein konkretes Rückkehrdatum.

Eine Gruppe Weltraumtouristen kehrt von der Internationalen Raumstation zurück IST auch verzögert. Das private Raumfahrtunternehmen Axiom Space teilte am Dienstag mit, dass die Freilassung von vier internationalen Astronauten zum zweiten Mal verschoben wurde.

Grund für die Verzögerung ist schlechtes Wetter. Sie fügte hinzu, dass die Gruppe daher „ein paar Tage mehr“ im Weltraum verbringen werde, ohne einen neuen Termin für die Rückkehr festzulegen.

Mission „Ax-1“ nähert sich Anfang April der Internationalen Raumstation: Das Andocken wurde nun erneut verschoben. (Quelle: UPI Images / imago images)

Die Gruppe – bestehend aus dem spanisch-amerikanischen Astronauten Michael Lopez Alegria, dem amerikanischen Geschäftsmann Larry Connor, dem israelischen Geschäftsmann Eitan Stipe und dem kanadischen Investor Mark Bathy – verließ das Cape Cosmodrome am 8. April an der Crew Dragon-Raumkapsel Canaveral im US-Bundesstaat Florida.

Der Flug zur Internationalen Raumstation wird vom privaten Raumfahrtunternehmen Axiom Space in Zusammenarbeit mit der US-Raumfahrtbehörde organisiert NASA Und SpaceXEs ist ein Unternehmen, das einem Milliardär gehört Elon Musk. Einzelne Weltraumtouristen waren schon mehrfach auf der Internationalen Raumstation, aber die sogenannte „Ax-1“-Mission ist die erste komplett private Besatzung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here