Test: GTX 680 vs. HD 7970 GHz27. April 2013

Seite 1/18

Einleitung

Bereits im Dezember 2011 erblickte AMDs aktuelle HD-7000-Serie das Licht der Öffentlichkeit. Die Radeon HD 7970 konnte ohne große Anstrengungen den Thron der Single-GPU-Grafikkarten erobern und dort blieb die Karte bis zum Release der Geforce GTX 680. Mit dem Erscheinen von Kepler im März 2012 überraschte Nvidia zahlreiche Experten, denn man ging einen völlig anderen Weg als bisher.
Mit der Geforce-8000-Serie, die vor knapp sieben Jahren veröffentlicht wurde, deklassierte Nvidia die Konkurrenz regelrecht. AMD war damals gezwungen einen anderen Weg einzuschlagen, indem man aus möglichst kleinen Grafikprozessoren möglichst viel Leistung gewinnen wollte. Die folgenden fünf Jahre dominierte Nvidia das High-End-Segment, während AMD unter den preisbewussten Käufern punkten konnte. Es entstand das beliebte Performance-Segment, das die Grafikkarten zwischen dem High-End- und dem Mainstream-Segment beinhaltet.

Radeon HD 7970 GHz-Edition und Geforce GTX 680

Die GPU der Geforce GTX 680 (GK104) ist mit einer Fläche von 294 Quadratmillimetern der kleinste Grafikchip für das High-End-Segment, den Nvidia jemals entwickelte. Der R1000, welcher auf der Radeon HD 7970 verbaut ist, kommt auf stolze 365 Quadratmillimeter, was für einen High-End-Chip immer noch wenig ist. Trotz der geringeren Chipfläche und mit folglich weniger Transistoren konnte die Geforce GTX 680 die Radeon HD 7970 in den ersten Tests knapp schlagen. Die Kepler-Karte wurde auf Computerspiele optimiert und führte mit der Turbo-Boost-Technologie eine interessante Neuerung ein, mit der die Grafikkarte permanent am Leistungsaufnahmelimit taktet.

.GTX 680GTX 680 PhantomHD 7970HD 7970 GHz
Transistorenca. 3,54 Mrd.ca. 3,54 Mrd.ca. 4,31 Mrd.ca. 4,31 Mrd.
Fertigung28 nm28 nm28 nm28 nm
Chipfläche294 mm²294 mm²365 mm²365 mm²
Chiptakt1.006 MHz1.006 MHz925 MHz1.000 MHz
Turbojajaneinja
Shadereinheiten1.536 (1D)1.536 (1D)2.048 (1D)2.048 (1D)
Rechenleistung3.090 GFLOPs3.090 GFLOPs3.789 GFLOPs4.096 GFLOPs
TMUs128128128128
Texelfüllrate128,8 GT/s128,8 GT/s118,4 GT/s128,0 GT/s
ROPs32323232
Pixelfüllrate32,2 GP/s32,2 GP/s29,6 GP/s32,0 GP/s
Speichermenge2 GB GDDR54 GB GDDR53 GB GDDR53 GB GDDR5
Speichertakt3.004 MHz3.004 MHz2.750 MHz3.000 MHz
Speicherinterface256 Bit256 Bit384 Bit384 Bit
Bandbreite192,3 GB/s192,3 GB/s264,0 GB/s288,0 GB/s
TDP195 Wattk.A.250 Watt250 Watt

Doch AMD wollte sich nicht geschlagenen geben, denn immerhin war man mit dem R1000 bisher nur auf Sparflamme gefahren. Im Juni 2012 brachte man eine Neuauflage der Radeon HD 7970 und spendierte ihr den Beinamen GHz-Edition. Mit der neuen Grafikkarte konnte die gefürchtete Geforce GTX 680 wiederum knapp geschlagen werden. Doch dieser Triumph hat bis heute einen faden Beigeschmack, denn er wurde vor allem auf Kosten einer immens hohen Leistungsaufnahme erzielt.
In unserem aktuellen Test möchten wir diese drei Grafikkarten, namentlich Geforce GTX 680, Radeon HD 7970 und Radeon HD 7970 GHz-Edition, mit den neusten Treibern gegeneinander antreten lassen. Unser neuer Testparcours besteht aus einem synthetischen Benchmark und acht brandaktuellen Computerspielen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über Ihre Kommentare!

Seite 1/18