Test: SuperPi2. Februar 2005

Seite 1/4

Einleitung

Wer kennt das nicht? Man geht in die Schule und muss sich quälen, mit der Formel Pi. Wir, Menschen, müssen uns dabei "quälen", doch unser Computer überhaupt nicht. So kann ein aktueller Computer nahezu spielerisch die Formel Pi auf bis zu 128.000 Nachkommastellen berechnen, unter 5 Sekunden versteht sich. Das gibt jedoch keinen guten Überblick über die Leistung aktueller Prozessoren, so beschlossen wir Pi auf bis zu 1 Millionen Nachkommastellen zu berechnen. Dafür brauchen selbst aktuelle Top-CPUs (Intel Pentium 4, AMD Athlon 64) fast 1 Minute. Zum Berechnen stand uns das Programm SuperPi treu zur Seite, welches man auch in unserem Download-Bereich kostenlos, wie all unsere Downloads, downloaden kann.

Hier, an dieser Stelle, möchte der Autor noch mal darauf hinweisen, dass das Programm SuperPi ausschließlich die CPU bewertet und sich keineswegs an die Leistung der Grafikkarte orientiert.

AMD Testsystem

Grafikkarte: ATi Radeon 9800 XT
Mainboard: MSI K8N Neo2 Platinum
Arbeitsspeicher: 2*512 MiB DDR 500 (1024 MB)

Intel Testsystem

Grafikkarte: ATi Radeon X800 XT
Mainboard: Asus P4C800-E-Deluxe
Arbeitsspeicher: 2*512 MiB DDR 400 (1024 MB)

Seite 1/4