AMD stellt die 4x4 Plattform offiziell vor

AMDNun ging alles doch schneller, als man gedacht hätte. Gestern noch im Wirbel um die 4x4 Plattform verfangen und davon berichtend, dass in Asien erste Hersteller ein Quad-Core gepowertes System aus dem Hause AMD verkaufen, ist es heute schon bei uns soweit, denn AMD hat den Startschuss frei gegeben. Die 4x4 Plattform ist gelandet und stellt tatsächlich selbst für Leute mit keinem bis zum randgefüllten Portmonee eine gute Alternative zur Intel Extreme Edition dar. Wie bereits angesprochen, erweitert sich das AMD Produktportfolio um drei Modelle, die namentlich FX 70, FX 72 und FX 74 heißen. Der FX 74 (3.0 GHz) wird dabei die Speerspitze einnehmen und in direkter Konkurrenz mit dem Intel Core 2 Extreme QX6700 stehen, der ebenfalls für 999 US-Dollar den Besitzer wechselt. Man mutmaßte im Vorfeld, dass dieser womöglich dem Core 2 Extreme QX6700 den Schneid ablaufen könnte, denn hier wäre ein nicht unbedeutender 333 MHz höherer Coretakt.

AMD Athlon 64 FX 74 CPU

Trotzdessen bleibt der Intel Core 2 Extreme QX6700 in allen Disziplinen - Core-Microarchitektur sei Dank - klarer Platzhirsch und schlägt sich überraschend gut gegen den FX 74. Neben der höheren Performance hat die Intel Extreme Edition bekanntlich auch die bessere Kompatiblität in Petto. Aber nicht nur das: Ihr wohl entschiedenster Vorteil ist der Stromverbrauch. PC-Watch ermittelte für sein komplett ausgestattetes System bei der Intel-CPU einen Stromverbrauch von knapp 320 Watt; die zwei FX 74 Prozessoren holten mit 590 Watt deutlich mehr aus der Steckdose! Dass ein 4x4 System kein Sparwunder würde, war bekannt. Dass die Verlustleistung allerdings so dramatisch hoch, ja fast schon alarmierend, ausfällt, hätte wohl keiner für möglich gehalten.

Ganz distanzieren mögen wir uns von der 4x4 Plattform aber auch nicht, denn vor allen Dingen die Preise der kleineren Modelle [FX 72 (2.8 GHz) und FX 70 (2.6 GHz)] klingen verlockend und belasten das Portmonee mit 599 bzw. 799 US-Dollar nicht allzu sehr. Man sollte an dieser Stelle klar festhalten, dass man für den angegebenen Preis auch gleich zwei FX-Prozessoren im Bundle bekommt - hier herrschte die vergangenen Tage ein wenig Verwirrung. Insofern erhält man für 599 US-Dollar quasi eine AMD Quad-Core CPU mit 2.6 GHz, die ja wahrlich nicht das Schlechteste ist. Im direkten Vergleich zum Dual-Core Prozessor Core 2 Duo E6700 dürfte sie zwar in den meisten Anwendungen den Kürzeren ziehen, für die Zukunft ist die CPU allerdings dank der doppelten Anzahl der Kerne gut gewappnet. Es wird sich zeigen müssen, ob AMDs 4x4 Plattform nur ein Nischendasein fristet oder schon bald auch für "normale" Hardwaremember interessant wird; der Stromverbrauch ist aber wohl allen ein Dorn im Auge.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare