Gigabyte überholt Asus bei Mainboard-Marktanteilen

MainboardsDie Mainboard-Industrie sieht sich schwierigen Zeit gegenüber. Die anhaltend hohe Nachfrage an Smartphones und Tablets hat den PC-Markt etwas einknicken lassen. Die Großen der Branche satteln deshalb schon um. MSI gab bekannt, sich vermehrt auf Gaming-Notebooks zu konzentrieren; ASRock legt ab sofort den Fokus auf IPC-Server.

Diese veränderte Marktsituation hat auch dazu geführt, dass es eine Wachablösung an der Spitze gibt. Bislang war Asus stets das Maß aller Dinge bei Mainboards. Im ersten Quartal 2015 hat sich dieses Blatt jedoch gewendet. Wie der Branchendienst Digitimes berichtet, hatte Konkurrenten Gigabyte bessere Antworten auf den abflachenden Mainboard-Markt und brachte knapp 4,8 Millionen Mainboards an den Mann, während Asus lediglichc 4,5 Millionen Platinen ausliefern konnte.

Asus und Gigabyte sind seit jeher die Schwergewichte im Mainboard-Markt. Dennoch hatte bislang immer Asus die Nase vorn bei den Abverkäufen.
Hinter den beiden folgen mit weitem Abstand MSI und ASRock, die jeweils auf 2,8 und 3,2 Millionen verkaufte Einheiten kommen. Unter der Berücksichtigung, dass ASRock auch nur ein Tochterunternehmen Asus' ist, wäre Asus sogar weiterhin die Nummer 1.

Obwohl Gigabyte sich nun an die Spitze gesetzt hat, wird man es auch schwer haben, die eigens aufgestellte Marke von 20 Millionen verkauften Mainboards zu erreichen. Der Abverkauf gelingt schlechter als gedacht. Für das erste Halbjahr werden nunmehr etwa 9 Millionen verkaufte Einheiten geschätzt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare