Windows 10 kommt diesen Sommer

MicrosoftMicrosoft überraschte vergangene Woche mit der Mitteilung, Windows 10 noch diesen Sommer zu veröffentlichen. Bislang hatte Redmond nur das Jahr 2015 offiziell bestätigt. Gerüchte hatten einen Launch nie vor Oktober für realistisch gehalten.

Mit der Aussage, dass Windows 10 diesen Sommer erscheine, grenzt Microsoft den Zeitraum auf Juni bis August ein. Zugleich versprach man, Windows 10 in 190 Ländern gleichzeitig einzuführen. Dabei soll es insgesamt 111 verschiedene Sprachen unterstützen.

Zudem bekräftigte man noch einmal, dass Nutzer von Windows 7, 8/8.1 sowie Phone 8.1 die Möglichkeit haben, im ersten Jahr kostenlos auf Windows 10 umzusteigen. Wie viel Euro Besitzer älterer Windows-Versionen für Windows 10 auf den Tisch legen müssen, verriet man unterdessen noch nicht.

Nach eigenen Aussagen bietet Microsoft den kostenlosen Wechsel an, um die Sicherheit weiter zu erhöhen. Hier soll Windows 10 neue Sphären erklimmen. Unter anderem soll das Risiko, Gefahr eines Passwortdiebstahls zu werden, extrem minimiert worden sein. Dazu fährt Windows 10 mit den Möglichkeiten auf, den Fingerabdruck sowie die Iris des Nutzers zu scannen. Um bei letzterer Technik sicherzustellen, dass nicht einfach ein Foto des Besitzers vom Dieb genutzt wird, um sich Zugang zu verschaffen, muss die verbaute Kamera auch über Infrarot-Technik verfügen.

Als letztes verwies Microsoft auch noch darauf, dass der Internet Explorer ausgedient habe. Der noch unter dem Codenamen Spartan entwickelte, neue Browser werde eine andere Bezeichnung erhalten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare