Nvidia Geforce GTX Titan Z lässt auf sich warten

NvidiaEnde März kündigte Nvidia die so genannte Geforce GTX Titan Z an. Die Dual-GPU sollte das absolut technisch mögliche demonstrieren. Deswegen ließe sich auch ein Verkaufspreis von 3.000 US-Dollar rechtfertigen, so Nvidia.
AMD machte Nvidia jedoch hinsichtlich ihrer Preispolitik einen gehörigen Strich durch die Rechnung, indem man nur Tage darauf mit der Radeon R9 295X eine ebenso potente Grafikkarte für weniger als den halben Preis in den Markt ließ.

Seitdem ist es still geworden um Nvidias Vorzeige-Grafikkarte. Bis heute ist sie nicht zu kaufen. Inoffiziell sollte die Vorstellung vergangenen Donnerstag über die Bühne laufen, doch die Grafikkarte lässt weiter auf sich warten. Sie sei auf unbestimmte Zeit verschoben, sollen Nvidia-Mannen zu Papier gegeben haben.

Die Vermutung liegt nahe, dass Nvidia von der AMD-Karte mächtig überraschend worden ist und jetzt weitaus höhere Taktraten, als zunächst geplant waren, benötigt, um eine Leistungsdifferenz zwischen den beiden Grafikkarten zu schaffen, die weiter die hohen Anschaffungskosten von 3.000 US-Dollar rechtfertigen. Dies dürfte schwierig werden und auch ein neues Kühlsystem voraussetzen.

Es bleibt abzuwarten, ob Nvidia die GTX Titan Z noch tatsächlich auf den Markt bringen wird, um den prestigeträchtigen Grafikkartenthron schnellstmöglich wieder zu besetzen oder ob man diese Runde als verloren zählt und sich voll auf seine nächste Generation Maxwell im neuen Fertigungsverfahren konzentriert.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare