Asus ROG Mars 760 offiziell und getestet

NvidiaDer US-amerikanische Prozessorhersteller Nvidia, der im zurückliegenden Quartal zum 13. Mal in Folge einen Gewinn erwirtschaftete, hat mit der Geforce GTX 780 Ti endlich eine Gaming-Grafikkarte auf den Markt gebracht, die über eine voll ausgebaute GK110-GPU verfügt. Auf professioneller Ebene existieren allerdings zwei weitere Produkte mit allen 15 SMX-Clustern. Die Quadro K6000 sowie die gestern präsentierte Tesla K40 verfügen ebenfalls über 2.880 Shader- und 240 Textureinheiten. Aktuell erzielen nur Dual-GPU-Grafikkarten eine noch bessere Performance.

Am Sonntag berichteten wir erstmals über die Asus ROG Mars 760, auf der zwei GK104-Grafikprozessoren zum Einsatz kommen. Diese besitzen allerdings nur - wie die Geforce GTX 760 - sechs von acht SMX-Clustern. Jeder Grafikchip verfügt dementsprechend über 1.152 Shader-, 96 Textur- und 32 Rastereinheiten sowie über ein 256 Bit breites Speicherinterface und einen 2.048 MiB großen Grafikspeicher. Die GPU wird mit einer Taktfrequenz von 1.006 MHz angesteuert, während die Speichertaktfrequenz bei 3.004 MHz liegt.

Asus ROG Mars 760

Bereits im Vorfeld bescheinigten wir der Dual-GPU-Grafikkarte vom taiwanischen Hersteller Asus eine ähnliche Performance wie die Geforce GTX Titan oder die Radeon R9 290X. Ein ausführlicher Test von computerbase.de bestätigt unsere Vermutung. In der Summe aller Benchmarks rendert die ROG Mars 760 ungefähr fünf Prozent schneller als der Geforce GTX Titan und etwa drei Prozent langsamer als der Hawaii-Ableger im Uber-Modus. Hier müssen allerdings noch geringfügige Abstriche aufgrund von Mikrorucklern gemacht werden.

Unter Spielelast verbraucht die ROG Mars 760 extrem viel Energie und liegt vor der Radeon HD 7990, aber noch hinter der Radeon R9 290X im Uber-Modus auf dem vorletzten Platz. Lautstärketechnisch schneidet das Asus-Produkt bestenfalls mittelmäßig ab. Die Kollegen haben einen Schalldruck von 56,0 Dezibel gemessen, was ungefähr der Lautstärke der Radeon R9 290 entspricht. Die Preisempfehlung der Grafikkarte liegt bei 619 Euro. Bei hiesigen Internethändlern ist die Asus ROG Mars 760 noch nicht gelistet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare