AMD-Bestätigung: Kaveri erst 2014 zu kaufen

AMDMit der offiziellen Vorstellung der Centurion-Prozessoren hat AMD zwar viel Performance auf die Produkte des Konkurrenten Intel aufgeholt, doch aufgrund einer extrem hohen Leistungsaufnahme und einer unattraktiven Preisgestaltung ist vor allem der FX-9590 keine wirkliche Alternative. Es ist also kein Wunder, dass die Fachpresse bereits vom möglichen Ende der FX-Prozessoren und somit von AMDs Rückzug aus dem wichtigen Performance-Bereich berichtet. Das Unternehmen aus Sunnyvale möchte den Fokus in Zukunft vermehrt auf seine Mainstream-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit richten. Diese sogenannten Accelerated Processing Units (APUs) sind in ihren Preisklassen durchaus konkurrenzfähig.

In den zurückliegenden Wochen berichteten wir vor allem über die kommenden APU-Generationen des Prozessorherstellers. Kaveri sollte ursprünglich noch in diesem Jahr erscheinen, doch mittlerweile scheint sich die Veröffentlichung um ein Quartal nach hinten verschoben zu haben. Mitte 2015 soll Kaveri durch die Carizo-APUs abgelöst werden, über die wir bislang nur wenige handfeste Informationen kennen.

AMD-Schema Modul-Bauweise

AMD hat inzwischen offiziell gegenüber VR-Zone.com bestätigt, dass Kaveri erst Anfang 2014 für Endkunden verfügbar sein wird. Die Auslieferung an die Händler soll allerdings schon im Ende 2013 beginnen - anders sei es zu keinem Zeitpunkt geplant gewesen. Dementsprechend liegen die Kaveri-APUs voll im Zeitplan und werden hierzulande nicht erst im Februar, März oder April verfügbar sein. Roy Taylor, Verkaufsmanager bei AMD, gibt an, dass der Kaveri-Verkaufsstart kurz nach der nächsten Consumer Electronics Show (CES) im Januar 2014 stattfinden wird.

Die Kaveri-Prozessoren werden erstmals über die fortschrittlichen Steamroller-Module und über eine GCN-basierte Grafikeinheit mit bis zu 512 Shadereinheiten verfügen. Diese wird ungefähr so schnell arbeiten wie eine Radeon HD 7750 - eine unglaubliche Performance für eine Prozessorgrafikeinheit! Bis zum Kaveri-Launch müssen wir uns allerdings noch ungefähr fünf Monate gedulden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare