Keine AMD-Spielegrafikkarten im Oktober?

AMDDer US-amerikanische Prozessorhersteller Nvidia hat in den zurückliegenden Monaten bereits die Geforce GTX 780, die Geforce GTX 770 und die Geforce GTX 760 offiziell vorgestellt. Die nächste Grafikkarten-Generation des Konkurrenten AMD erscheint wohl erst im Oktober, doch möglicherweise lohnt sich das lange Warten. Die kommende Volcanic-Islands-Serie könnte bereits im fortschrittlichen 20-Nanometer-Herstellungsprozess gefertigt werden. In diesem Fall hätte das Flaggschiff, das bis zu 4.096 Shadereinheiten besitzen könnte, mindestens die Performance der aktuellen Dual-GPU-Grafikkarte Radeon HD 7990 - allerdings ohne Mikroruckler und bei einer akzeptablen Leistungsaufnahme.

Aktuell sieht es allerdings eher danach aus, dass die Radeon HD 9970, die auch unter der Bezeichnung Radeon R9-1000 laufen könnte, noch in einer Strukturbreite von 28 Nanometern gefertigt wird. Dementsprechend wird das kommende AMD-Flaggschiff wahrscheinlich nur die Performance der Geforce GTX 780, allerhöchstens die Performance der Geforce GTX Titan, erreichen können. Wie wir vor kurzem berichteten, geht die Fachpresse davon aus, dass Nvidia noch die Geforce GTX Titan Ultra bringen könnte, falls sich die Volcanic-Islands-Serie als ernstzunehmende Konkurrenz entpuppen sollte.

AMD Radeon HD 7970

Die Kollegen von SweClockers.com berichten nun über ein Gerücht, das die bisherigen Annahmen, die teilweise als gesichert galten, völlig auf den Kopf stellt. Dementsprechend wird AMD im Oktober überhaupt keine Spielegrafikkarten auf den Markt bringen. Die Volcanic-Islands-Serie wird angeblich (vorerst) lediglich aus professionellen Grafikkarten, also nicht aus Radeon-, sondern aus FirePro-Modellen, bestehen. Als Grund für diese Maßnahme gibt unsere Quelle eine zu schlechte Verfügbarkeit der Volcanic-Islands-Grafikprozessoren an. Der große Bedarf an Spielegrafikkarte werde so früh einfach nicht gedeckt werden können.

Dies wäre natürlich ein Paukenschlag, der kein positives Licht auf AMD werfen würde. Doch wir betrachten diese Informationen skeptisch, denn vor allem im professionellen Bereich benötigen Grafikkarten erhebliche Vorlaufzeiten, ehe diese wirklich verkauft werden können. Außerdem werden gerade solche Modelle in sehr hohen Stückzahlen bestellt, zum Beispiel für Supercomputer. Unter den Spielegrafikkarten sind sogenannte Paper-Launchs allerdings an der Tagesordnung, weswegen das Argument der geringen Verfügbarkeit eigentlich vollständig entkräftet wird.

Darüber hinaus täte sich AMD selbst keinen Gefallen, wenn die Geforce GTX Titan und die Geforce GTX 780 weiterhin ohne direkte Gegenspieler dastünden. Wir gehen deshalb nach wie vor davon aus, dass die Volcanic-Islands-Serie aus Spielegrafikkarten bestehen und im Oktober erscheinen wird. Dennoch wollen wir die Meldung der Kollegen nicht außer Acht lassen und ziehen zumindest die Möglichkeit in Betracht, dass wir im Oktober keine neuen Spielegrafikkarten von AMD sehen könnten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare