Samsung erweitert die SSD-840-Serie

FestplatteZunehmend mehr Endkunden setzen mittlerweile auf eine Solid State Drive (SSD), da die Geschwindigkeitsvorteile gegenüber einer handelsüblichen Festplatte überwältigend ausfallen. Nichtsdestotrotz werden uns die klassischen Festplatten noch lange erhalten bleiben, da SSDs mit großen Kapazitäten schlicht und ergreifend zu teuer sind - an dieser Stelle liegt der große Vorteil der Festplatten. Der Hersteller Seagate hat nicht umsonst angekündigt, dass bereits im kommenden Jahr erste Modelle mit 5.000 und 6.000 GB erscheinen werden. Wie eine Intel-Roadmap belegt, wird natürlich auch die Entwicklung der SSDs vorangetrieben.

Der Markt wird zurzeit von hunderten SSDs überschwemmt, von denen die Produkte von Samsung zweifellos zu den Besten gehören. Mit der SSD-830-Serie ist dem südkoreanischen Speicherhersteller ein ganz großer Wurf gelungen. Die SSD 830 arbeitet nicht nur pfeilschnell, sondern auch sehr stabil. Mit der nachfolgenden SSD-840-Serie brachte Samsung gleich zwei SSDs. Die SSD 840 Pro arbeitet etwas schneller als die SSD 830, während die mit TLC-Speicher ausgestattete SSD 840 ihren Dienst etwas langsamer verrichtet.

Samsung SSD 840 Evo

Nun erweitert Samsung die beliebte SSD-840-Serie um ein Einsteigermodell, das mit den Speicherkapazitäten von 120 GB, 250 GB, 500 GB, 750 GB und 1.000 GB erscheinen wird. Die sogenannte Samsung SSD 840 Evo kommt im 2,5-Zoll-Format daher und wird über den SATA-3.0-Port an die Hauptplatine angeschlossen. Samsung gibt an, dass das neue Flash-Laufwerk eine Lesegeschwindigkeit von 540 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 520 MB/s besitzt. Das 120-GB-Modell verfügt allerdings nur über eine Schreibgeschwindigkeit von 410 MB/s.

Die SSD 840 Evo kommt ebenfalls mit TLC-Speicher daher. Samsung verwendet 16 GB große Speicherchips, die in einer Strukturbreite von 19 Nanometern gefertigt werden. Der NAND der SSD 840 Evo wird allerdings schon in einer Strukturbreite von 10 Nanometern gefertigt. Die unterschiedlichen Varianten der neuen SSD sind zwar noch nicht bei hiesigen Internethändlern gelistet, doch Samsung gibt folgende Preisempfehlungen an:

  • 120 GB: 109,99 US-Dollar
  • 250 GB: 189,99 US-Dollar
  • 500 GB: 369,99 US-Dollar
  • 750 GB: 529,99 US-Dollar
  • 1.000 GB: 649,99 US-Dollar


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KodeX 20.07.2013 - 18:15 Uhr
Bei SSDs gibt es einige Faktoren, auf die man achten sollte. MLC-Speicher ist z. B. nicht nur schneller als TLC-Speicher, sondern verfügt auch über eine wesentlich längere Lebensdauer. Viele SSDs verlieren außerdem ziemlich viel Leistung sobald sie annähernd voll sind. Außerdem gibt es viele Modelle, die trotz TRIM-Befehl mit der Zeit rapide an Leistung verlieren oder Modelle, die Systemabstürze verursachen oder generell hohe Ausfallraten aufweisen. Deshalb gibt es eigentlich nur sehr wenige ordentliche SSDs. Die Samsung SSD 830 und die Samsung SSD 840 Pro gehören jedenfalls dazu.
1.) rizawi 20.07.2013 - 17:41 Uhr
Das wichtigste bei den Dinger ist wenn man mich fragt eh, das sie ihre Arbeit machen für Heimanwender und dabei einfach spottbillig sind. Einsteigermodell klingt zwar nett im Sinn von: für Leute die sich sonst keine SSD leisten würden zum ausprobieren, aber auch für den Rest von Office Usern bis Gamern gibt es keinen riesen Sinn was schnelleres zu kaufen, wenn dafür kein spezieller Bedarf besteht oder wozu sollte das gut sein? O.o ...