Nvidia Shield wird Ende Juli ausgeliefert

NvidiaIn den zurückliegenden Tagen konnten wir mit zahlreichen interessanten Newsmeldungen aufwarten. Einerseits zeigten wir diverse Prototypen der Xbox One, die Microsoft bereits im Vorfeld aussortiert hat, andererseits berichteten wir von der offiziellen Vorstellung der Centurion-Prozessoren von AMD, die mit einer Taktfrequenz von bis zu 5,0 GHz daherkommen. Darüber hinaus konnten wir vermelden, dass die aktuelle Radeon-HD-7000-Serie noch bis Mitte 2014 auf dem Markt bleiben wird und dass der Launch der Sapphire Radeon HD 7990 Atomic unmittelbar bevor steht.

Vor knapp drei Wochen berichteten wir, dass der Release-Termin der tragbaren Shield-Spielekonsole von Nvidia unmittelbar vor der Auslieferung an die Endkunden wegen qualitativer Mängel verschoben wurde. Inzwischen steht offenbar fest, dass die Spielekonsole Ende Juli, also ziemlich genau einen Monat nach der ursprünglich geplanten Veröffentlichung, an die zahlreichen Vorbesteller ausgeliefert werden soll.

Nvidia Shield

Die Shield-Spielekonsole verfügt über vier ARM Cortex-A15-Kerne und eine Grafikeinheit, die aus 72 GPU-Kernen besteht. Dazu gesellen sich ein 2.048 MiB großer Hauptspeicher sowie ein 16 GiB großer Flash-Speicher zum Absichern von Daten. Auf dem Android-basierten Betriebssystem können Spiele, wie zum Beispiel Arma Tactics, Burn Zombie Burn, Conduit, Dead Trigger 2, Grand Theft Auto - Vice City, Hamilton's Great Adventure THD, Real Boxing, Riptide GP2, Tainted Keep oder Zombie Driver THD, gespielt werden.

Die Spiele und sonstigen Anwendungen für die Shield-Spielekonsole sollen zwischen 0,99 und 4,99 US-Dollar kosten. So wie es momentan aussieht, wird das Shield-Projekt für Nvidia ein voller Erfolg. Es bleibt dennoch abzuwarten, wie sehr die einmonatige Verzögerung dem Unternehmen geschadet hat.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare