iWatch von Apple als Markenname beantragt

AppleSchon seit Jahren wird vermutet, dass US-Konzern Apple an einer iWatch genannten Smartwatch arbeitet. Allem Anschein nach nähern wir uns nun allerdings dem finalen Release dieses Stücks Hardware, denn der iPhone-Hersteller hat jetzt in einigen Ländern den Namen „iWatch“ als Marke beantragt und sich diese schützen lassen. Bleibt nur noch die Frage, wann mit der digitalen Uhr zu rechnen ist.

Apple beantragt Markenname iWatch in mehreren Ländern

Derzeit fügt sich ein Puzzleteil mit dem nächsten zusammen, denn nachdem wir bereits erste Patente aus dem Jahr 2012 und 2011 präsentiert bekommen hatten, ist nun der Markenname iWatch in gleich mehreren Ländern beantragt worden. Unter anderem mit dabei sind Mexiko, Taiwan, Türkei und seit kurzem auch Kolumbien. In jedem einzelnen Fall ist der Registrar das US-Unternehmen Apple mit Sitz in Cupertino.

Im südlich an die USA angrenzenden Mexiko wurde der Antrag beispielsweise über die Anwaltskanzlei Arochi, Marroquín & Linder durchgeführt. Eben diese Kanzlei hatte sich schon in der Vergangenheit um Angelegenheiten gekümmert, die das Unternehmen mit dem Apfel als Logo betreffen. In Russland und Japan steckt man derzeit übrigens ebenfalls im Prüfungsprozedere.

iWatch soll von 100 Apple-Ingenieuren entwickelt werden

Wie eingangs bereits erwähnt, ist das Gerücht einer Apple-Smartwatch mit Namen iWatch nicht gerade sehr jung. Schon Anfang des Jahres wurde berichtet, dass rund 100 Ingenieure bei Apple an dem Gerät sitzen sollen. Darüber hinaus wollen Insider erfahren haben, dass man bei der Konkurrenz Mitarbeiter abgeworben hat, die an ähnlichen Projekten gearbeitet hatten - darunter ehemalige Angestellte von Sony, Microsoft und Google.

Der Marktstart der iWatch wird unterdes noch für dieses Jahr erwartet, wobei sich Analysten und Marktbeobachter nicht auf ein genaues Datum festlegen wollen. Die letzte Gelegenheit sollte sich jedoch im Oktober oder November bieten, denn zu diesem Zeitpunkt hält Apple traditionell noch einmal eine größere Keynote ab.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare