Spezifikationen der Radeon-HD-8000-Serie?

AMDDer US-amerikanische Grafikspezialist Nvidia hat mit der Geforce GTX 780, die vergangenen Donnerstag das Licht der Öffentlichkeit erblickte, bereits vorgelegt und in drei Tagen wird das Unternehmen mit der Geforce GTX 770 nachlegen. Von den Nachfolgemodellen der Radeon-HD-7000-Serie vom großen Konkurrenten AMD hat man in den letzten Wochen recht wenig gehört. Wir konnten zwar berichten, dass die Radeon-Schöpfer an einem 20-nm-Grafikprozessor mit 4.096 Shadereinheiten arbeiten, doch dieser wird frühestens 2014 erscheinen. Außerdem berichteten wir von mobilen Grafikkarten der Radeon-HD-8000-Serie und von umbenannten OEM-Modellen, die allesamt auf der GCN-1.0-Architektur basieren.

.HD 8970HD 8950HD 8870HD 8850
GrafikchipCuracao XTHainan XTHainan ProHainan LE
Transistoren5,5 Mrd.3,5 Mrd.3,5 Mrd.3,5 Mrd.
Fertigung28 nm28 nm28 nm28 nm
Chipfläche420 mm²270 mm²270 mm²270 mm²
Chiptakt1.100 MHz1.200 MHz1.100 MHz1.000 MHz
Turbok. A.k. A.k. A.k. A.
Shadereinheiten2.3041.7921.5361.280
Rechenleistung5.069 GFLOPs4.301 GFLOPs3.379 GFLOPs2.560 GFLOPs
TMUs1441129680
Texelfüllrate158,4 GT/s134,4 GT/s105,6 GT/s80,0 GT/s
ROPs48323232
Pixelfüllrate52,8 GP/s38,4 GP/s35,2 GP/s32,0 GP/s
Speichermenge6 GiB GDDR54 GiB GDDR52 GiB GDDR52 GiB GDDR5
Speichertakt3.500 MHz3.500 MHz3.000 MHz3.000 MHz
Speicherinterface384 Bit256 Bit256 Bit256 Bit
Speicherbandbreite336,0 GB/s224,0 GB/s192,0 GB/s192,0 GB/s
TDP250 Watt190 Watt160 Watt130 Watt

Nun sind im chinesischen Internetforum Chiphell.com konkrete Informationen zu den echten Radeon-HD-8000-Grafikkarten, die auf der GCN-2.0-Architektur basieren, aufgetaucht. Die Radeon HD 8970 soll angeblich über 2.304 Shader-, 144 Textur- und 48 Rastereinheiten sowie über ein 384 Bit breites Speicherinterface und einen 6.144 MiB großen Grafikspeicher verfügen. Der Grafikprozessor, der unter der Bezeichnung Curacao XT läuft und eine Fläche von 420 mm² besitzt, kommt mit einer Taktfrequenz von 1.100 MHz daher, während der Grafikspeicher 3.500 MHz schnell arbeitet. Die Radeon HD 8950 besitzt angeblich 1.792 Shader-, 112 Textur- und 32 Rastereinheiten sowie ein 256 Bit breites Speicherinterface und einen 4.096 MiB großen Grafikspeicher. Der Chiptakt soll 1.200 MHz betragen und der Grafikspeicher verfügt offenbar über eine Taktfrequenz 3.500 MHz. Es ist interessant, dass die kleine Radeon-HD-8900-Karte nicht über den Curacao-Pro-, sondern über den Hainan-XT-Grafikprozessor verfügt, der lediglich eine Fläche von 270 mm² einnimmt.

Die Radeon HD 8870 und Radeon HD 8850 verfügen ebenfalls über die Hainan-GPU, jedoch nicht in der XT-, sondern in der Pro- beziehungsweise LE-Variante. Die Radeon HD 8870 besitzt demnach 1.536 Shader-, 96 Textur- sowie 32 Rastereinheiten und die Radeon HD 8850 soll über 1.280 Shader-, 80 Textur- sowie 32 Rastereinheiten verfügen. Beide Grafikkarten kommen angeblich mit einem 256 Bit breiten Speicherinterface und einem 2.048 MiB großen Grafikspeicher daher. Die Taktfrequenzen der Hainan-Pro-Karte belaufen sich auf 1.100 MHz (Grafikchip) und 3.000 MHz (Grafikspeicher) und die Taktraten des kleinsten Hainan-Ablegers liegen bei 1.000 MHz (Grafikchip) sowie 3.000 MHz (Grafikspeicher).

AMD Radeon HD 7970

Die Radeon HD 8970 soll 599 US-Dollar kosten, einen TDP von 250 Watt besitzen und 35 Prozent schneller als die Radeon HD 7970 GHz-Edition rendern, während die Radeon HD 8950 lediglich 399 US-Dollar kosten, einen TDP von 190 Watt haben und zehn Prozent schneller als die Radeon HD 7970 GHz-Edition arbeiten soll. Die beiden Radeon-HD-8800-Grafikkarten kosten angeblich 299 respektive 229 US-Dollar und kommen mit einem TDP von 160 beziehungsweise 130 Watt daher. Leistungstechnisch sollen die Radeon HD 8870 ungefähr 40 Prozent und die Radeon HD 8850 etwa 15 Prozent vor der Radeon HD 7870 liegen. Alle vier Grafikkarten werden offenbar im dritten Quartal 2013 erscheinen.

Obwohl wir die genannten Hardware-Spezifikationen für realistisch halten, sind die Angaben mit größter Vorsicht zu genießen. Wir denken, dass ein solch' großer Performancezuwachs relativ unwahrscheinlich ist. Bevor wir uns diesbezüglich aber festlegen möchten, warten wir auf weitere Informationen von verschiedenen Quellen und eventuell auf inoffizielle Benchmarks.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) rizawi 27.05.2013 - 20:09 Uhr
Ich seh eher die Gefahr, das Intel die Radeons bevorzugt, wenn die ein mal AMD gekauft haben und das es dann da ein totales Monopol gibt. Davon abgesehen ist es aktuell wichtiger das NV die Konsolen ungespitzt in den Boden rammt, damit zumindest ein paar, die denken können, sich keinen Plastikbomber mit Stasifunktion kaufen und der PC wieder Chancen hat Leadplattform zu werden. Deshalb bin ich ganz happy drüber, wenn AMD erst mal nur Fakebashing betreibt, statt was reales zu releasen. Das müsste nur viel häufiger negativ mit Konsolen in Verbindung gebracht werden...
So oder so, hat der Konsolenmarkt das komplette Gefüge der Gaming und Hardwareindustrie ziemlich zerstört und vermutlich die Hersteller mehr gekostet als eingebracht, nur Sony und MS lachen sich noch tot, aber mal sehen wie lange MS noch lacht.
Von diesen ganzen Spielzeugsystemen für Office wird doch kein Hersteller reich und wenn man Konsolen als Maximum ansetzt, kann man nur denen die die beste Auslese spielen noch eine gescheite Hardware verkaufen, da gehen ganze Firmenzweige flöten und man muss noch mehr in der Industrie verkaufen um überhaupt konkurrenzfähig zu bleiben bzw. das aktuell übliche Shitstormmarketing betreiben. Aktuell befindet man sich am Scheideweg des ganzen Dilemmas, wo am Ende Intel als Sieger dasteht, nur um dann zu sehen, das der ganze Markt stagniert zu Gunsten von Leuten, die auf dem billigsten Dualcore den es gibt, ein Linux laufen haben und sich vom Gaming allgemein verarscht fühlen oder iwelchen Onlineshit spielen mit Grafik aus den 90ern...
Das schlägt sich auch bei den aktuellen Spielen schon nieder, man braucht sich doch nur mal umgucken was so raus kommt. Einige managen sich mit Teil X ihrer Serie grad so über Wasser zu halten, andere schliessen sich iwelchen Megakonzernen an, nur um über die Masse noch Gewinn zu machen. Wirklich Qualität ist da eine selten Kunst geworden...
3.) WilliWuff 27.05.2013 - 19:49 Uhr
Naja für den Endkunden bleibt zu hoffen das AMD wieder ein großer Wurf gelingt, damit NVIDIA weiterhin Konkurrenz hat, und nicht ein Monopol entsteht.
2.) KodeX 27.05.2013 - 14:00 Uhr
Sollten diese Spezifikationen stimmen, dann wird die Radeon HD 8970 einen brachialen Stromverbrauch habe. :P
1.) rizawi 27.05.2013 - 13:37 Uhr
Also ich seh nicht wo das realistisch ist, maximal würde ich die Daten als möglich oder um ganz hoch zu greifen teilweise wahrscheinlich beschreiben.
Ich finde ja von der HD8970 zur HD8950 ist ein viel zu grosser Abstand und es riecht nach Phantasiedaten. Wenn die Daten nicht hin haun, haut der Rest auch nicht hin, zumal die HD 8970 extrem sinnlose Spezifikationen hat für eine aktuelle High End Karte in der Preisklasse und die GTX780 einfach nur rundrum toppt. Das ist für mich eher so ein letzter billiger Versuch von AMD, Leute davon abzuhalten sich jetzt ein Intel/Nvidia System zusammenzubauen, wo AMD eh auf dem absteigendes Ast sitzt. Das ist zumindest meine Einschätzung von dem ganzen.
Wird sich dann zeigen, wenn es ein reales Release von AMD gibt, bis da hin kann ich nur jedem raten jegliche Daten von angeblichen AMD Produkten lieber als potenziellen Fake einzustufen, als dann in einem halben Jahr enttäuscht zu sein, das die HD8000 Serie nicht so der Brüller ist wie behauptet. Ich denke nicht das man so extrem viel mehr erwarten kann, als wieder ein Kopf an Kopf Duell mit mehr Widersprüchen als Sinn.