Erstes FM2-Mainboard abgelichtet

AMD Vor genau einer Woche hat AMD die ersten Prozessoren auf „Trinity“-Basis vorgestellt. Die fünf Notebook-Modelle bleiben zwar hinter den hohen Erwartungen zurück, aber dennoch stellen sie letztendlich eine solide Weiterentwicklung von „Llano“ dar. Seit dem gestrigen Montag sind acht weitere „Trinity“-Prozessoren offiziell. Diese sollen in eingebetteten Systemen, also in der Elektronik von Kraftfahrzeugen, Flugzeugen, Fernsehern und anderen Geräten, zum Einsatz kommen. Die Desktop-Ableger von „Trinity“ sollen angeblich noch bis August auf sich warten lassen. Nun wurde in den Weiten des Internets eine Fotografie eines vermeintlichen MSI-Mainboards für den Sockel FM2 gesichtet.

MSI MS-7778 Mainboard


Auf der MicroATX-Platine ist die Beschriftung „MS-7778“ zu sehen, was ziemlich sicher verrät, dass es sich um ein Mainboard von MSI handelt - vermutlich ist dieses Modell für den OEM-Markt angedacht. Auf dem Bild ist der Prozessor bereits im Sockel verankert und außerdem sind ein PCIe-16x-Slot und drei PCIe-1x-Slots zu sehen. Überdies verfügt die Hauptplatine über sechs SATA-Ports, von denen zwei um 90 Grad abgewinkelt sind, über vier Speicherbänke, über zwei USB-2.0- sowie über einen USB-3.0-Frontanschluss.
Die externen Anschlüsse des MSI-Boards sind sichtlich schlechter zu erkennen, aber dennoch kann man einen VGA- und einen DVI-Anschluss sowie mehrere USB-Ports und Audio-Anschlüsse erkennen. Vermutlich besitzt das Mainboard auch einen Netzwerk-Anschluss und einen digitalen, optischen Audioausgang.

Auf der kommenden Computex wird AMD voraussichtlich mehrere Hauptplatinen für den Sockel FM2 präsentieren. Bis dahin bleiben diese Aufnahmen eines solchen Boards mit A85-Chipsatz wohl noch eine echte Seltenheit.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare