Intel „Ivy Bridge“ vorgestellt (Update)

IntelNach mehreren Wochen des Wartens ist Intels neue Prozessor-Architektur - wie erwartet - seit vergangenem Montag endlich offiziell - die dazugehörigen Chipsätze der Intel-7-Serie erschienen bereits zwei Wochen vorher. Zu den neuen CPUs gehören neun Desktop-Modelle sowie sechs Notebook-Modelle, die allesamt auf „Ivy Bridge“ basieren.

Da es sich bei der neuen Architektur lediglich um einen Refresh von „Sandy Bridge“ handelt gibt es nur wenige nennenswerte Änderungen. Am wichtigsten sind der Sprung von 32 auf 22 Nanometer, durch den eine kleinere Chipfläche garantiert wird, und die neue integrierte Grafikeinheit HD 4000, die nun über 16 statt zwölf Shadereinheiten verfügt und DirectX 11 unterstützt. Außerdem hat Intel die Speicherunterstützung verbessert: Der Speichercontroller akzeptiert nun auch offiziell DDR3-1600. Weitere Optimierungen betreffen den Turbo-Modus und die Energiesparmechanismen. Überdies unterstützen die neuen CPUs PCI-Express 3.0, welches bereits von manchen aktuellen Grafikkarten genutzt werden kann.

ModellKerne / ThreadsTakt / Turbo (max.)L3-CacheGrafikTDPPreis
Core i7-3770K4 / 83,5 / 3,9 GHz8 MBHD 400077 Watt$313
Core i7-37704 / 83,4 / 3,9 GHz8 MBHD 400077 Watt$278
Core i7-3770S4 / 83,1 / 3,9 GHz8 MBHD 400065 Watt$278
Core i7-3770T4 / 82,5 / 3,7 GHz8 MBHD 400045 Watt$278
Core i5-3570K4 / 43,4 / 3,8 GHz6 MBHD 400077 Watt$212
Core i5-35504 / 43,3 / 3,7 GHz6 MBHD 250077 Watt$194
Core i5-3550S4 / 43,0 / 3,7 GHz6 MBHD 250065 Watt$194
Core i5-34504 / 43,1 / 3,5 GHz6 MBHD 250077 Watt$174
Core i5-3450S4 / 42,8 / 3,5 GHz6 MBHD 250065 Watt$174


Für den Sockel LGA1155 sind diverse Varianten der Modelle Core i7-3770, Core i5-3570, Core i5-3550 und Core i5-3450 erschienen. Wie bereits bei „Sandy Bridge“ unterscheiden sich die Modelle mit einem Buchstabenkürzel, wobei der Buchstabe „K“ für einen nach oben frei bestimmbaren Multiplikator und der Buchstabe „S“ für eine Stromspar-Variante steht. Das Kürzel „T“ verziert die besonders sparsamen Prozessoren, die einen TDP von 45 Watt (bei den kommenden Dual-Cores 35 Watt) aufweisen.

ModellKerne / ThreadsTakt / Turbo (max.)L3-CacheGrafikTDPPreis
Core i7-3920XM4 / 82,9 / 3,8 GHz8 MBHD 400055 Watt$1096
Core i7-3820QM4 / 82,7 / 3,7 GHz8 MBHD 400045 Watt$568
Core i7-3720QM4 / 82,6 / 3,6 GHz6 MBHD 400045 Watt$378
Core i7-3615QM4 / 82,3 / 3,3 GHz6 MBHD 400045 Wattk.A.
Core i7-3612QM4 / 82,1 / 3,1 GHz6 MBHD 400035 Wattk.A.
Core i7-3610QM4 / 82,3 / 3,3 GHz6 MBHD 400045 Wattk.A.


Im mobilen Bereich sind die Modelle Core i7-3920XM, Core i7-3820QM, Core i7-3720QM, Core i7-3615QM, Core i7-3612QM und Core i7-3610QM erschienen. Bei den Notebook-Modellen fallen die Buchstabenkürzel einheitlicher aus. Bis auf eine Ausnahme haben die Prozessoren die Endung „QM“, wobei das „Q“ wohl für „Quad-Core“ und das „M“ für „Mobile“ steht. Das „X“ in dem Kürzel „XM“ (Core i7-3920XM) steht wahrscheinlich für „Extreme“.

Intel "Ivy Bridge"


In ersten Tests rechnen die neuen CPUs bei gleichem Takt rund fünf Prozent schneller als die Modelle der "Sandy Bridge"-Familie, was auf die verschiedenen Optimierungen der Prozessor-Architektur, den verbesserten Turbo-Modus sowie die Unterstützung von DDR3-1600 zurückzuführen ist. Den größeren Leistungssprung stellt die Grafikeinheit HD 4000 dar, welche gut 30 Prozent schneller rendert als der unmittelbare Vorgänger HD 3000 - an die Grafikleistung von AMDs Llano kommt man allerdings nicht annähernd heran.
Trotz der höheren Leistung verbrauchen die „Ivy Bridge“-Prozessoren rund 15 Prozent weniger Energie als die 32-nm-Vorgänger. Es zeigt sich aber auch, dass die neuen Modelle höhere Kerntemperaturen erreichen, wofür wahrscheinlich die kleinere Chipfläche, die nicht so viel Hitze abgeben kann, verantwortlich ist.

Update 30. April 2012:
Inzwischen hat Intel die aktualisierte Preisliste online gestellt. Laut dieser Preisliste sind die beim Launch von Ivy-Bridge genannten Preise zu niedrig. Tatsächlich soll der Einstieg in die multiplikatorfreie K-Versionen teurer werden, als dies bei Sandy-Bridge-Prozessoren der Fall ist. Der Core i7-3570K soll demnach so viel kosten wie ein Core i7-2550K, ein Core i5-2500K ist billiger zu haben. Der Core i7-3770K soll so viel kosten wie ein Core i7-2700K, ein Core i7-2600K ist auch hier günstiger. Auch andere Prozessoren sind laut der aktualisierten Preisliste teurer geraten als bei Launch von Ivy Bridge noch gemeldet wurde.


ModellKerne / ThreadsTakt / Turbo (max.)L3-CacheGrafikTDPPreis
Core i7-3770K4 / 83,5 / 3,9 GHz8 MBHD 400077 Watt$332
Core i7-37704 / 83,4 / 3,9 GHz8 MBHD 400077 Watt$294
Core i7-3770S4 / 83,1 / 3,9 GHz8 MBHD 400065 Watt$294
Core i7-3770T4 / 82,5 / 3,7 GHz8 MBHD 400045 Watt$294
Core i5-3570K4 / 43,4 / 3,8 GHz6 MBHD 400077 Watt$225
Core i5-35504 / 43,3 / 3,7 GHz6 MBHD 250077 Watt$205
Core i5-3550S4 / 43,0 / 3,7 GHz6 MBHD 250065 Watt$205
Core i5-34504 / 43,1 / 3,5 GHz6 MBHD 250077 Watt$184
Core i5-3450S4 / 42,8 / 3,5 GHz6 MBHD 250065 Watt$184



Auch die Preise im Handel bestätigen bisher die aktuelle Preisliste. Der Preisaufschlag für Ivy-Bridge-Prozessoren gegenüber den Sandy-Bridge-Prozessoren fällt größer aus, als man aufgrund der noch nicht vollständigen Verfügbarkeit in allen Shops erwartet hätte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) KodeX 16.05.2012 - 11:10 Uhr
Im Grunde genommen ist Ivy-Bridge ja keine neue Generation, sondern nur ein Refresh. Deswegen sind die Vorteile überschaubar.

Ein Umstieg lohnt sich nur wenn die integrierte Grafik nutzt oder weniger Strom verbrauchen möchte.
5.) Weichware 29.04.2012 - 17:58 Uhr
Yeah auf die freue ich mich schon rießig. Obwohl man wohl erst abwarten muss ob die neue Prozessorgeneration überhaupt soo viele Vorteile gegenber der alten bringt.

Mir aber egal, ich hoffe nur dass die alte dadurch billiger wird und dann schlag ich zu ;-)
Ich denke nmlich leistungstechnisch ist da nicht viel rauszuholen.
4.) Phenocore 28.04.2012 - 23:52 Uhr
Nein, dafür kommen im Juni die Dual-Cores
3.) Hardyjoe 28.04.2012 - 23:32 Uhr
Sollen die eigentlich auch in den neuen Ultrabooks verwendet werden?
2.) Phenocore 28.04.2012 - 14:08 Uhr
Crimson II:
Wieso kann man die neuen nicht 3600(K) und 3700(K) nennen?

Vermutlich weil die Marketingleute die 7 so toll finden, dass sie diese unbedingt überall wo es geht einfügen wollen.

i7-3770 @ 77W (man hätte die TDP ja auch auf 75 W festlegen können, war bisher ja auch 65W und 95W)

Da kann man froh sein, dass sie von einem i7-3777 abgesehen haben :roll:
1.) Crimson II 28.04.2012 - 09:48 Uhr
Ich finde es schade, dass Intel bei jeder neuen Generation am Namensschema was ändert. Wieso kann man die neuen nicht 3600(K) und 3700(K) nennen? Damit würde jeder erkennen welche Vorgängerposition diese CPU übernehmen soll und das Vergleichen würde einfacher fallen...