Xbox 720: Zwei GPUs, Blu-ray uvm.?

MicrosoftZuletzt hatten wir Anfang 2011 über mögliche, technische Eckdaten der so genannten Xbox 720 berichtet. Inzwischen gibt es viele neue Gerüchte, aber auch alte, die sich somit mehr und mehr zu bestätigen scheinen.

So gilt derweil fast als sicher, dass die Xbox 720 über eine PowerPC-basierte CPU mit bis zu sechs Kernen verfügen wird und dass die GPU auf der neuen AMD HD 7000-Generation fußen wird. Ergänzt bzw. spezifiziert werden die Gerüchte mittlerweile durch die Infos, dass bei der CPU unter den sechs Kernen zwei fest für das Betriebssystem und Kinect reserviert sein sollen und bei der GPU gar zwei zum Einsatz kommen sollen, wobei diese nicht über das klassische Crossfire-Interface miteinander kommunizieren sollen und unabhängig voneinander agieren sollen, was bis auf weiteres viel Spielraum zur Spekulation lässt.

Neu ist die Annahme, dass die Xbox 720 ein Blu-ray-Laufwerk spendiert bekommen haben soll. Dies würde natürlich zum einen für Spieleentwickler höhere Kapazitäten schaffen und zum anderen wäre die Xbox 720 damit dann wohl in der Lage, Blu-ray-Filme wiederzugeben - ein nicht zu verachtender Vorteil, mit dem bislang einzig und allein die Playstation 3 aus dem Konkurrenzlager punkten konnte.

Um den längst Überhand nehmenden Raubkopien Herr zu werden, soll die Xbox 720 eine permanente Internetverbindung voraussetzen. Inwiefern es weitere Kopierschutzmaßnahmen gibt, ist noch ungewiss.

Letzten Endes kristallisiert sich auch der voraussichtliche Launch-Zeitpunkt des Xbox 360-Nachfolgers heraus. So berichten mehrere Quellen das Microsoft erstrebt sei, dass die Xbox 720 Weihnachten 2013 in den Läden stände, womit man sich noch etwa gut eineinhalb Jahre gedulden müsste.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare