AMD: Schneller Start von 32 nm-Produkten

AMDWie den Kollegen von Xbitlabs von einer "mit der Materie betrauten Person" mitgeteilt wurde, will AMD neue Produkte in 32 nm-Strukturbreite nach dem Start sehr schnell verbreiten und bereits im dritten Quartal 2012 alle Prozessoren auf Basis von neuen Architekturen und in 32/28 nm fertigen.

Im Mobil-Bereich hat bereits die Brazos-Plattform auf Basis der Bobcat-Kerne den Reigen der neuen Architekturen eingeleitet. Zwar werden die ersten auf Bobcat-basierenden Prozessoren noch im 40 nm-Prozess bei TSMC hergestellt, die Nachfolger in 28 nm (Krishna) befinden sich aber bereits in Planung.

Im High-End-Desktop-Bereich steht mit Bulldozer bereits die nächste Mikroarchitektur auf den Plan, um die seit K7-Zeiten zum Phenom II-weiterentwickelte Architektur 2011 langsam abzusetzen. Im Mainstream-Bereich steht mit den Llano-Prozessoren noch mal eine K10-basierte Mikroarchitekur auf dem Plan, aber auch diese soll 2012 neuen Fusion-APUs auf Bulldozer-Basis weichen - Codename "Trinity".

Auch gibt man einen groben Überblick über die zu erwartende Marktverteilung der drei Plattformen. Die High-End-Plattform auf AM3+-Basis soll im zweiten Quartal 2012 20 Prozent des Marktes ausmachen, der Mittelklasse-Bereich unter Llano mit FM1-Sockel 70 Prozent und lediglich 10 Prozent für die Brazos-Plattform - wohl bemerkt im Desktop-Bereich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Quo vadis? 15.02.2011 - 16:53 Uhr
eXEC:
Schneller Start und dann wird hier vom Q3 2012 berichtet?? Nur so zur Info, der erste Phenom in 45nm kam Januar 2009 auf den Markt. Das sind fast 4 Jahre, bis zum 32nm Prozess, das kann doch nicht der Ernst sein?

Du hast den simplen Text überhaupt nicht verstanden.
Dafür aber rumbrüllen und den Redakteur belehren wollen.
4.) Phenocore 15.02.2011 - 12:31 Uhr
AMD hat ja auch keine andere Wahl, als bei Verfügung der neusten Fertigung so schnell wie möglich zu migrieren, weil Intel zu dem Zeitpunkt schon eine Fertigungsstufe (22nm) weiter bei den höherpreisigen Produkten ist und all die Mainstream und Low-End-produkte dann auch auf 32nm umgestellt sind. Genauer gesagt wird Intel im dritten Quartal 2011 die migrierung auf 32nm im Desktopmarkt beendet haben, da werden nämlich auch die Celerons als 32nm Sandy Bridges verkauft....
3.) N1truX 15.02.2011 - 08:03 Uhr
eXEC:
Nur so zur Info, der erste Phenom in 45nm kam Januar 2009 auf den Markt. Das sind fast 4 Jahre, bis zum 32nm Prozess, das kann doch nicht der Ernst sein?

Und die ersten in 32 nm kommen Mitte 2011, also gut 2 1/2 Jahre. Es geht hier darum, wie schnell der Prozess hochgefahren wird - "Ramping". Intel hat ja schon vor gut einem Jahr mit 32 nm angefangen, ist aber längst noch nicht voll umgestiegen. Wovon hier gesprochen wird, ist innerhalb von gut 12-15 Monaten alle Produkte die aus dem Werk kommen im neuen Prozess zu fertigen.
2.) Phenocore 15.02.2011 - 01:41 Uhr
He He

Bedeutet das eigentlich, dass das Mooresche Gesetz nicht mehr gilt bei AMD?

Das haben wir in Diskussionen noch nicht klären können. Manche sind ja der Meinung, dass es eigentlich noch nie galt, außer vielleicht bei Grafikprozessoren.
1.) eXEC 15.02.2011 - 00:55 Uhr
Schneller Start und dann wird hier vom Q3 2012 berichtet?? Nur so zur Info, der erste Phenom in 45nm kam Januar 2009 auf den Markt. Das sind fast 4 Jahre, bis zum 32nm Prozess, das kann doch nicht der Ernst sein?