DDR2/DDR3-Preisüberblick

RamNachdem wir schon 2008 und 2009 die Preise von DDR2- und DDR3-Speicher ausführlich untersuchten, wollen wir dies in diesem Jahr in selber Manier erneut tun.
Sind die Speicherpreise nach Rekordtiefs weiter gefallen? Ist DDR2-Speicher immer noch günstiger als DDR3-Speicher? Welche Speichergeschwindigkeiten bieten das beste Preis/Leistungsverhältnis?

Werfen wir zunächst wieder einen Blick auf DDR2-Speicher: Es lässt sich (überraschend) feststellen, dass die DDR2-Speicherpreise seit unserem letzten Check im August 2009 stark angezogen sind! Es müssen nun unabhängig von der Speichergröße und -geschwindigkeit etwa 60 bis 70 Prozent mehr bezahlt werden, obwohl die Preise seit April/Mai wieder kontinuierlich gefallen sind. Zu "Spitzenzeiten" mussten bis zu 150 Prozent mehr hingeblättert werden!

.DDR2-667DDR2-800DDR2-1066
1024 MiB15,97 EUR13,83 EUR19,59 EUR
2048 MiB30,20 EUR26,69 EUR35,94 EUR
4096 MiB60,57 EUR59,90 EUR70,65 EUR


DDR2-667 ist auslaufend. DDR2-800-Speicher lässt sich egal in welcher Größe zum gleichen Preis wie DDR2-667-Speicher erwerben - man spart sogar noch ein paar Cents, wie die Tabelle zeigt. Der Aufpreis von DDR2-800 zu DDR2-1066 ist zwar nicht mehr so krass wie noch vor einem Jahr, dennoch lohnt sich die Investition eher nicht.
Wie viel Speicher man erwirbt, ist hingegen gleichgültig. Mit steigender Kapazität steigt auch der Preis linear.

Der einst sündhaft teure DDR3-Standard ist inzwischen auf einem Preisniveau mit DDR2 beziehungsweise häufig sogar noch ein paar Euro günstiger in derselben Leistungsklasse.
Der Preisanstieg fällt im Vergleich zu DDR2 nicht ganz so krass aus, ist aber dennoch mit 40 bis 50 Prozent gut spürbar im Portmonee.

.DDR3-1066DDR3-1333DDR3-1600
1024 MiB 15,19 EUR14,50 EUR20,77 EUR
2048 MiB 28,60 EUR24,55 EUR34,90 EUR
4096 MiB 65,53 EUR55,04 EUR66,00 EUR


Ähnlich wie DDR2-667 ist auch DDR3-1066 auf absteigendem Ast, weil DDR3-1333 stets etwas günstiger ist - insbesondere mit steigender Speicherkapazität. DDR3-1600 ist im Vergleich zu DDR3-1333 unverhältnismäßig teuer - hier kann erneut eine Parallele zu DDR2-800 und DDR2-1066 gezogen werden.
Die Speichermenge ist bei DDR3 anders als bei DDR2 nicht gleichgültig. Hier lässt sich die Regel aufstellen: Umso mehr Kapazität man will, desto sinnvoller ist es, in höhere Speichergeschwindigkeit zu investieren.

Insgesamt kann man folgendes festhalten: Bei DDR2-Speicher sollte man immer zu DDR2-800-Speicher greifen. Er bietet das mit Abstand beste Preis/Leistungsverhältnis. Bei DDR3-Speicher ist DDR3-1333 am Empfehlenswertesten, allerdings kann man bei höherer Speichermenge auch schon mal zu DDR3-1600 oder gar noch schnellerem Speicher schielen.
Positiv ist uns übrigens die hervorragende Verfügbarkeit aufgefallen, und zwar unabhängig von Speichertyp, -größe oder -geschwindigkeit.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare