GTX 480 und GTX 470 erhältlich

NvidiaAm 27. März 2010 hat Nvidia seine neue Grafikkartengeneration offiziell vorgestellt. Die dabei angekündigten Produkte GTX 480 und GTX 470 waren bislang nur Papiertiger. Jetzt scheinen sie allmählich den Weg in den Handel gefunden zu haben.

Die kleinere Geforce GTX 470 wird momentan von Asus, EVGA, Gainward, Gigabyte, Inno3D, Leadtek, MSI, Palit, POV, Sparkle und Zotac angeboten, wobei Karten von etwa nur die hälfte der AIB-Partner erhältlich sind. Der günstigste Listenpreis stammt vom Gigabyte-Modell mit 334 Euro. Ab 339 Euro kann man das Asus-Modell sofort erwerben.
Die Konkurrenzprodukte HD 5850 und HD 5870 sind ab 266 und 358 Euro erhältlich - die Verfügbarkeit ist hier auch (immer noch) nicht optimal.

Die Geforce GTX 480 wird zwar von genau denselben Boardpartnern bereits angeboten, ist jedoch weit schlechter verfügbar. Lediglich das Asus-Modell wird ab 484 Euro angeboten. Der günstigste Listenpreis kommt vom Leadtek-Modell, das für 476 Euro geführt wird.
Ein richtiges Konkurrenzprodukt zur GTX 480 hat AMD derzeit nicht im Portfolio. Die nennenswert schnellere Dual-GPU-Lösung HD 5970 ist ab 540 Euro erhältlich.

Dass die neuen Geforce-Karten nicht rechtzeitig zum Launch Ende März verfügbar sein würden, war absehbar. Schon seinerzeit vertröstete man die ungeduldigen Käufer auf Anfang April, konnte dieses Versprechen aber ebenfalls nicht einhalten. Jetzt haben wir Mitte April und erste Karten schicken sich an, wobei diese fast ausnahmslos auf den leistungsschwächeren GTX 470-Chip setzen. Die GTX 480 ist mit einer rühmlichen Ausnahme des Boardpartners Asus quasi noch nicht am Markt angekommen.
Die Zukunft kann eigentlich nur Besserung verheißen, jedoch scheinen bis zu einer flächendeckenden Verfügbarkeit noch Wochen zu vergehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Kellerkind 19.04.2010 - 15:30 Uhr
und um Vorkasse-Bezahler als günstige Kreditgeber zu missbrauchen.
4.) eXEC 18.04.2010 - 18:07 Uhr
Erstens das und zweitens ist der Marktpreis schlichtweg so hoch. Die enorm günstigen Modelle, wo allesamt nicht lieferbar sind, sind FAKEs. Die sind auch in 3 Monaten noch nicht lieferbar, die machen das doch nur um ganz oben in den Preissuchmaschinen zu sein.
3.) TeHaR 18.04.2010 - 17:54 Uhr
Verfügbarkeit hat aber nix mit dem Preis zu tun, wenn 10 Händler eine Karte für 200€ Listen ist die Karte dann besser Verfügbar als wenn 10 Händler die Karte für 400€ listen? Ich denke nicht... Die Karten sind so teuer weils noch keine Alternativen in ausreichenden Mengen gibt gibt.
2.) KonKorT 18.04.2010 - 16:12 Uhr
Ja, aber guck dir mal an, zu welchem Preis es zu den einzelnen Herstellerkarten dann Modelle gibt, die wirklich verfügbar sind. Da klafft oftmals auch noch eine größere Lücke. Optimal ist das immer noch nicht.
1.) TeHaR 18.04.2010 - 15:31 Uhr
Also sich immernoch über die HD48XX Verfügbarkeit aufzuregen ist lächerlich anbei ma ne Liste von Verfügbaren Karten:


Für fast alle Karten gibts 15++ Händler mit 48h Verfügbarkeit!