Intels Atom-Pläne bis 2013 offengelegt

IntelFudzilla gibt an, einen groben Überblick über die nächsten Atom-Plattformen bis zum Jahr 2013 erhalten zu haben. Demnach wird es im Laufe des nächsten Jahres wie geplant die mit Spannung erwartete Pinetrail-Plattform geben, darauf soll 2011 Cedartrail folgen und schließlich 2013 eine noch namenlose Plattform.

Cedartrail wird erstmals mit einer in 32 Nanometer produzierten Atom-CPU (Cedarview) ausgestattet sein, die sich nicht nur durch die erstmalige DDR3-Unterstützung, und zwar bis 266 MHz (DDR3-1066), wenngleich wohl weiter nur im Single-Channel-Betrieb trotz zwei Steckplätzen, unterscheiden wird von ihren Vorgängern, sondern auch durch eine eigene Grafikeinheit, die DirectX 10.1-kompatibel sein soll, HD-Inhalte beschleunigen können soll und die Anschlussvielfalt von LVDA und VGA um DisplayPort, eDP, HDMI und LVDS erweitern soll.

Für 2013 steht dann wie eingangs erwähnt eine noch namenlose Plattform auf dem Programm. Hier vermutet Fudzilla, dass der Prozessor bereits in 22 Nanometer breiten Strukturen gefertigt wird, kann aber ansonsten mit keinerlei Informationen aufwarten.
Man könnte allenfalls vermuten, dass eine leistungsfähigere, DirectX 11-kompatible Grafiklösung zum Einsatz kommt und möglicherweise auch nach oben hin Quad-Core-Prozessoren angeboten werden.

AMD konnte bis dato lediglich zuschauen, wie Intel mit Atom den gesamten Netbook- und Nettop-Markt im Sturm erobert. 2011 wird man aber mit neuer Architektur und ebenfalls integrierter Grafiklösung im Prozessor auf Jagd nach verlorenen Marktanteilen gehen. Mit ansprechender Leistung dürfte man schnell im ultramobilen Segment auch ein Wörtchen mitreden können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare