RV870: 1200 SPs, 48 TMUs, 256 Bit GDDR5?

AMDUnserer Partnerseite ATI-Forum liegen offebar bereits die finalen Spezifikationen des RV870, des legitimen RV770-Nachfolgers und ersten DirectX 11-Chips, vor. Man wartet sogar schon mit ersten Taktfrequenzen auf, die sich allerdings bis zum Launch noch ändern können. Vermutlich handelt es sich hierbei um Taktfrequenzen erster Muster - das Tape-Out des RV870 liegt gerüchteweise schon ein paar Monate zurück.

.RV670RV770RV870
Verfahren55 nm55 nm40 nm
Shadereinheiten3208001200
TMUs164048
ROPs161632
DirectX 10.110.111
LaunchNov. 07Jun. 08Jul. 09


Demnach wartet AMDs RV870 mit 1200 statt 800 Streamprozessoren auf. Ob es sich hierbei erneut um 5D-Einheiten handelt, ist unklar, aber wahrscheinlich.
Etwas geringer fällt die Steigerung bei den TMUs aus, nämlich 20 statt 50 Prozent. Hier sollen jetzt 48 statt 40 stehen. Man kann daher die Vermutung aufstellen, dass AMD die SIMD-Einheiten von 10 auf 12 erweitert hat und gleichzeitig pro Cluster jetzt 20 statt 16 Streamprozessoren verbaut.

Am Stärksten soll nach ATI-Forum allerdings die Rasterleistung gestiegen sein. Hier stehen offenbar jetzt 32 statt 16 ROPs. Diese Entwicklung zeichnete sich bereits beim RV740 ab.
Das Speicherinterface ist weiterhin 256 Bit breit und geht vorzugsweise mit GDDR5-Speicher um.

.HD 4870HD 4870 X2HD 5870HD 5870 X2
Chiptakt750 MHz2x 750 MHz900 MHz2x 950 MHz
Speichertakt900 MHz2x 900 MHz1100 MHz2x 1150 MHz
Rechenleistung1200 Gflops2x 1200 Gflops2160 Gflops2x 2280 Gflops
Texelfüllrate25.000 MT/s2x 25.000 MT/s43.200 MT/s2x 45.600 MT/s
Pixelfüllrate10.000 MP/s2x 10.000 MP/s28.800 MP/s2x 30.400 MP/s
Speicherbandbreite115,2 GB/s2x 115,2 GB/s140,8 GB/s2x 147,2 GB/s


ATI-Forum führt vorerst zwei Modelle auf RV870-Basis näher aus: Zum einen die HD 5870 und zum anderen die HD 5870 X2. Erstere soll mit 900/1100 MHz takten, letztere mit 2x 950/1150 MHz. Sowohl Chip- als auch Speichertakt bewegen sich damit noch einmal leicht oberhalb der kürzlich vorgestellten HD 4890 auf RV790-Basis.
Wie eingangs erwähnt, sind die Taktraten aber noch mit Vorbehalt zu genießen. Auf den finalen Karten kann es noch leichte Abweichungen nach unten oder oben geben.

Anhand der genannten Zahlen lässt sich noch nicht hundertprozentig die Performance des RV870 voraussagen, weil es intern auch Verbesserungen gegeben haben kann. Im Idealfall scheint der RV870 allerdings doppelt so schnell wie der RV770 unterwegs zu sein, im Schnitt kann man mindestens 50 Prozent Leistungssteigerung erwarten.

Als Launchtermin nennt auch ATI-Forum den Juli.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

21 Kommentare

21.) m4c 28.04.2009 - 17:04 Uhr
Ein grund mehr jetzt keine HD4890 zu kaufen! Die 3 - 4 Monate kann meine olle RX3870-OC noch Drin bleiben Solange die Leutlos bleibt ^^ Mit nem Phenom 940 / 955 werden die Benches sicherlich mehr als Gut.

EDIT: ATI FTW!
20.) Duplex 25.04.2009 - 21:08 Uhr
naja einige sachen vom PCGH bericht scheinen mir doch echt etwas weit hergegriffen

2000Shadern wären ja wirklich übelst
19.) (th) 25.04.2009 - 17:40 Uhr
wow hardware-infos.com wurde in der PCGH erwaehnt...
http://www.pcgameshardware.de/aid,682509/Radeon-HD-5870-DirectX-11-mit-hoher-Performance-AMD-vor-Nvidia/Technologie/News/

der artikel selbst klingt jedoch sehr spekulativ... wie kommen die auf 3tflops?
Das ist doch mal was... interessanterweise haben die Ati-forum nicht genannt...
18.) w0mbat 25.04.2009 - 15:27 Uhr
In der Tabelle ist ein Fehler, der RV670 konnte auch schon DX10.1.
17.) KonKorT 25.04.2009 - 11:07 Uhr
eXEC:
@Kodex: In dem meisten deines Postings gebe ich dir Recht, dennoch gibt es einen großen Kritikpunkt: Du rechnest einfach alle größeren Faktoren wie Speicherbandbreite, Shader, Chip und Pixelfüllrate aus und nimmst den Mittelwert. So einfach gehts aber mal nicht!

Nichts anderes schreibt er. Dennoch ist es im Falle von RV670->RV770 ziemlich gut später in der Praxis hinbekommen. Nur das bemerkt er.
eXEC:
So hat z.B. der Chiptakt eine viel viel viel viel größere Auswirkung, als der Speichertakt. Den Chiptakt um 10% zu erhöhen, bringt praktisch 9% Mehrleistung. Die Speicherbandbreite um 10% zu erhöhen bringt vielleicht 1-2%.

Das ist zumindest beim RV770 schlichtweg falsch. Eine Anhebung des Chip- und Speichertakts mündet fast in derselben Leistungssteigerung. Du hast dich offenbar mit Nvidias GT200 vertan. Hier ist es in der Tat so, dass eine Erhöhung des Speichertakts sich nur unmerklich in den Endergebnissen widerspiegelt.

GT200/RV770: Taktskalierung (Bewertung & Fazit)
16.) Kellerkind 24.04.2009 - 22:58 Uhr
Tatsache ist, dass AMD (wenn die Angaben so stimmen) einen der beiden Flaschenhälse des RV770, die Pixelfüllrate, durch die ROP-Verdoppelung praktisch entfernt hat. Und wenn man die 4890 ignoriert und 4870 mit 5870 vergleicht, fällt die TMU-Leistung mit +44% (wenn es bei 900 MHz bleibt) auch ne Ecke besser aus. Immerhin theoretisch auf 9800 GTX(nicht +)-Niveau, davon ist die 4870 ne Ecke entfernt.
15.) (th) 24.04.2009 - 22:37 Uhr
juhuu das war eigentlich sinn und zweck meines Posts - um echte Rechnungen ranzukriegen...
die 40 prozent? Ist mir acuh aufgefallen - die Alte ist ca. 40/50% langsamer, die neue aber ca 80% schneller. Hab falsch herum gerechnet. Alles andere ist korrekt...
14.) Daedalus 24.04.2009 - 22:32 Uhr
@ eXEC: DirectX11 zielt NICHT auf größere Texturen ab, sondern Shadermaps. Ausserdem ist der Einsatz von OpenCL / Havok absehbar, welche ebenalls über die Shadereinheiten berechnet werden. Daher ist die Änderung des Verhältnises TMU/Shader sinnvoll.
ATI hat das auf Garantie getestet. Das einachste ist doch eine X2 zu modifizieren wo man Schrittweise alle Einheiten aktiviert und deaktiviert und so die optimalen Verhältnise ermitteln kann.

Die Optimierung der Speicherbandbreite bringt je nach Berechnung enorm viel, da einfache Berechnungen viel schneller laufen als der Transfer der Daten von CPU/RAM zu GPU/GDDR Zeit benötigt.

Warten wir erstmal die ersten Tests ab, dann werden wir sehen.
13.) eXEC 24.04.2009 - 20:56 Uhr
@Kodex: In dem meisten deines Postings gebe ich dir Recht, dennoch gibt es einen großen Kritikpunkt: Du rechnest einfach alle größeren Faktoren wie Speicherbandbreite, Shader, Chip und Pixelfüllrate aus und nimmst den Mittelwert. So einfach gehts aber mal nicht! So hat z.B. der Chiptakt eine viel viel viel viel größere Auswirkung, als der Speichertakt. Den Chiptakt um 10% zu erhöhen, bringt praktisch 9% Mehrleistung. Die Speicherbandbreite um 10% zu erhöhen bringt vielleicht 1-2%.

Wobei ich diese Infos zum RV870 ziemlich schwach fände. Die Texturleistung wäre dann wieder ein enormer Flaschenhals, im Verhältnis zur Shaderleistung ist sie sogar noch schwächer als beim RV670, wo ja bekanntermaßen die Texturleistung enorm bremst.
12.) Daedalus 24.04.2009 - 20:23 Uhr
Die Steigerung der reinen Recheneinheiten vom RV670 zum RV770 war sicherlich größer als jetzt (angeblich) von RV770 zu RV870. Allerdings hat ATI garantiert etwas mehr dazu gelernt was den GDDR5 anbelangt, so das da noch einiges optimiert werden kann. Auch die internen Signalabläufe bieten immer ein großes Optimierungspotential.
Weiterhin hat ATI die Taktschraube gedreht, was von RV670 auf RV770 nicht geschehen ist bzw. sogar leicht rückläufig war. Das bringt auch nochmal 20% Prozent zusätzliches Potential.
Das Verhältnis von ROPs zu TMUs sowie Shader wurde ebenfalls geändert, was auch Möglicherweise Auswirkungen auf die Leistung haben kann.
Zu guter Letzt darf nicht vergessen werden, dass der Chip DX 11 bietet, was evtl. ganz andere Anforderungen an Grafikkarten bzw. an das Verhältnis der Recheneinheiten zueinander haben kann.

Die Strategie von AMD, das Monster GT300 nicht anzugreifen kann ich nur befürworten. In meinen Augen ist es einfach nur Wahnsinn einen so großen Die wie den GT300 zu bauen. Mit der Größe steigt die Ausfallrate exponentiell an, dazu kommen noch Flächenverluste an den Rändern des Wafers. Das heißt NVIDIA wird wieder bei der Ausbeute das Nachsehen haben und wird seine Partner erneut in einen Preiskamp stürzen müssen. Es sollte nicht übersehen werden, dass im vergangenen Jahr viele Exklusivpartner unter anderem wegen der Produktpalette und den horrenden Chippreisen sowie den aufwendigeren Boards von NVIDIA abgerückt sind.
Auch der Punkt Wirtschaftskrise sollte hier angesprochen werden. Es ist psychologisch wichtig in diesen Tagen den Leuten ein gutes Produkt für 100-200€ verkaufen zu können und dabei Gewinn zu erwirtschaften. Genau diese Strategie wird von ATI umgesetzt, was ich nur gut heißen kann.
11.) KodeX 24.04.2009 - 19:58 Uhr
@ (th):

Klar kann man vergleichen, aber nicht so wie du es gemacht hast. Erst einmal muss man sagen, dass die Radeon HD 4870 (512 MiB) im ersten Computerbase-Test durchschnittlich exakt 89,2 % schneller als eine HD 3870 war - wie du auf 40-50 % kommst weiß ich nicht.
Außerdem kann man die Steigerung der verschiedenen Recheneinheiten nicht 1 zu 1 mit einberechnen, da deren Leistung ausnahmslos unmittelbar vom Takt der jweiligen Einheit abhängt. Es kommt auf die Steigerung der daraus resultierenden Datentransferraten (Gflops, GT/s, etc...) an. Und das sah beim Sprung von HD 3870 auf HD 4870 so aus:

Shaderleistung: 596 Gflops --> 1200 Gflops --> + 142 %
Texturfüllrate: 12,4 GT/s --> 30,0 GP/s --> + 142%
Pixelfüllrate: 12,4 GP/s --> 12,0 GP/s --> - 3 %
Speicherbandbreite: 72,0 GB/s --> 115,2 GB/s --> + 60 %

Errechnet man den Schnitt, so kommt man auf + 84,6 %, was der Realität sogar ziemlich nahe kommt. Natürlich lassen sich diese vier Faktoren nicht so eifnach berechnet. Es kommt dabei stark auf die Anwedung an, aber das Ergebnis lässt sich doch durchaus sehen. So sähe es zwischen HD 4870 und HD 5870 aus:

Shaderleistung: 1200 Gflops --> 2160 Gflops --> + 80 %
Texturfüllrate: 30,0 GT/s --> 43,2 GT/s --> + 44 %
Pixelfüllrate: 12,0 GP/s --> 28,8 GP/s --> + 140 %
Speicherbandbreite: 115,2 GB/s --> 140,8 GB/s --> + 22 %

Hier kommt man auf einen Durchschnitt von +71,5 %. Stimmen die in der News genannten Daten der HD 5870, dann dürfte der Sprung von Radeon HD 4870 auf HD 5870 beinahe genau so groß wie der von HD 3870 auf HD 4870 werden. Ich denke, dass es eine HD 5870 locker mit einer HD 4870 X2 aufnehmen können wird.

@ Undergroundking:

Das sehe ich genau so. AMD hat den RV770 im Vorfeld auch schwach geredet. Ich habe sogar schon von (unglaubwürdigen) Gerüchten gehört, der RV870 habe 2000 Streamprozessoren.
10.) (th) 24.04.2009 - 17:56 Uhr
nuja mal vergleichen... !SEHR SEHR UNGENAU und vieles nicht einbezogen...!
die 4870 war ungefaehr 40/50% schneller als die 3870 (erste cB tests), momentan vllt. schon etwas mehr
dabei hat sich die Gigaflopzahl von ca. 500 auf 1200 vermehrt. ( faktor 2.4)
Die Shader sind von 320 auf 800 hochgegangen. (faktor 2.5)
Pure TMUs von 16 auf 40 (faktor 2.5)
All diese Aenderungen + Treiber + GDDR5
Der Faktor 2.5 resultiert in einem Leistungssprung von 1.5... (2.5 x 3/5 = 1.5)

Gigaflops 1200 vs 2160 (faktor 1.8)
TMUs 40 auf 48 (faktor 1.2)
ROPs 16 auf 32 (faktor 2)
+ kleinere Chiptakt aenderungen...
mathematisch also ca. faktor 1.7 in aenderungen (ja milchbubirechnung^^)
... ok ok ich wollte nur die faktoren ausrechnen^^
wie dem auch sei, ich glaube nicht das der neue Chip tatsaechlich doppelte Leistung bringt.
9.) Undergroundking 24.04.2009 - 17:26 Uhr
alles theorie, ich erinnere daran, dass ati vor dem rv770 auch extra falschinformationen gestreut hat ;)
es hilft nur abzuwarten.
8.) (th) 24.04.2009 - 17:15 Uhr
wow, das sieht ja recht nett aus... hoffe das die Karte gut mit GT300 mithalten kann. freu mich schon^^
7.) Bulldozer 24.04.2009 - 16:50 Uhr
Wenn der Tape Out des RV870 abgeschlossen ist, müsste doch ATI schon an einem neuen Design arbeiten, vielleicht der RV970, ich finde mann muss jetzt mit dem R600 schluss machen, wobei man viel Geld gespart hat.
6.) Duplex 24.04.2009 - 16:49 Uhr
nvidia könnte dann ggf. auch eine Dual karte rausbringen, wen man es schon schafte den GT-200 zu clonen dürfte es mit dem GT-300 nicht schwerer sein
5.) w0mbat 24.04.2009 - 16:40 Uhr
Der RV670 war auch schon DX10.1 fähig.

Aber 32 ROPs wären super, jetzt frag ich mich aber was AMD so alles optimiert hat (zB bei den Shadern und den TMUs - besseres AF wäre super).


Edit/

Der GT300 kommt auch erst im Herbst/Winter und nicht im Sommer, zumal der Gegner die HD5870 X2 ist und die hat 4,5 Teraflops.
4.) Duplex 24.04.2009 - 16:38 Uhr
der GT-300 ist auf den blatt deutlich überlegen , die steigerung vom RV770 zum RV870 ist ja nicht gerade sooo dramatisch wie vom RV670 zum RV770
3.) CaptainCosmotic 24.04.2009 - 16:35 Uhr
Ich freu mich wie ein Schneekönig die HD 4970 in meinen Händen zu halten, da ich sie ziemlich sicher kaufen werde, so wie die Specs jetzt aussehen. Damit wir Nvidia pulverisiert, wenn sie nicht schnell den GT300 hervorzaubern.
2.) VinD 24.04.2009 - 16:13 Uhr
HD 5870:
Pixelfüllrate 2x 28.800 MP/s <--- ?.? wie kommt das zustande?
1.) Bulldozer 24.04.2009 - 16:12 Uhr
Hoffentlich wir die HD5870 wegen der hohen Texelfüllrate & Pixelfüllrate sowie erhötem Takt doppelt so schnell wie ein RV770. Ich hoffe es.