Sockel LGA1156 lediglich eine Episode?

IntelWie die Kollegen von Planet3DNow! unter Verweis einer ihnen zugesandten E-Mail berichten, könnte es sich beim heiß erwarteten Sockel LGA1156 inklusive dessen neuer Prozessoren lediglich um eine kleine Episode handeln. Schon 2010 soll es von Intel eine neue Voltage-Regulator-Down-Spezifikation (VRD) für Mainboards geben, womit voraussichtlich neben neuen Mainboards auch neue Prozessoren einhergehen, die inkompatibel mit bisherigen VRD-Spezifikationen, und damit auch Mainboards, sein werden.

Wer zurzeit Core i7-Technik haben möchte, muss auf den Sockel LGA1366 ausweichen, der in der Regel sündhaft teure Boards mit sich zieht. Zudem gibt es den günstigsten Core i7-Prozessor für immer noch gesalzene 250 Euro.
Mit dem Sockel LGA1156 inklusive dessen neuer Prozessoren auf Lynnfield-Basis sollte Nehalem endlich salonfähig werden und ab dem dritten Quartal dieses Jahres eine interessante Alternative zu den laufenden Core 2- und Phenom II-Lösungen darstellen.

Doch ehe die neue Plattform den Markt betritt, machen sich Sorgen über dessen Zukunftstauglichkeit breit. Zurzeit arbeitet Intel nämlich akribisch an der Fertigstellung der VRD 12.0-Spezifikationen für Mainboards, die definitiv neue Boards hervorbringen wird und aller Voraussicht nach auch neue Prozessoren. Da sie bereits 2010 in Kraft treten soll, scheint die Halbwertszeit der Sockel LGA1156-Plattform im Vorhinein stark begrenzt.

Erst 2006, als der Core 2 debütierte, stand Intel vor einem ähnlichen Schwenk. Dies mündete seinerzeit darin, dass es am Markt ebenso so viele Sockel LGA775-Platinen mit i975X-Chipsatz gab, die mit den neuen Intel-CPUs umgehen konnten, wie welche, die mit diesen inkompatibel waren. Es war rückblickend für den User mehr oder minder pures Glück, ob er ein Mainboard mit neuerer oder älterer VRD-Spezifikation erhalten hatte.

Um so ein Tohuwabohu nicht noch einmal keimen zu lassen, soll Intel zu gegebener Zeit gleich einen neuen Sockel mit 1155 statt 1156 Kontaktflächen in den Markt schicken. So soll Verwechslungsgefahr, und damit auch mögliche Schäden, ausgeschlossen werden können. Gleichzeitig bekräftigt dies aber nur die These, dass der Sockel LGA1156 voraussichtlich nicht mehr als eine kleine Episode werden wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) Bohemund 25.03.2009 - 21:49 Uhr
Bulldozer:
Und warum wird der LGA1156 so schnell in die Tonne reingehauen, dann lohnt sich es garnicht den zu vermarkten oder...

über 90% aller pc systeme sind fertig rechner und werden in der regel nicht aufgerüstet. daher interessierts den "pöbel" nicht. nach 3-5 jahren wird sowieso ein neuer gekauft.

edit: nagelt mich jetzt nicht auf den prozentwert fest hab ich irgendwann in der c't gelesen. falls es jemand genau wissen will. :D
5.) Bulldozer 25.03.2009 - 21:16 Uhr
die frage ist wie lange bleibt der Core i5 erhalten? Und warum wird der LGA1156 so schnell in die Tonne reingehauen, dann lohnt sich es garnicht den zu vermarkten oder, Preislich müsste der Corei5 den 775 ersetzen, also Quad CPUs ab 150 € & Dual CPUs ab 80 €...
4.) Bohemund 25.03.2009 - 21:06 Uhr
lga1156 wird eine "eintags fliege" und durch lga1155 ersetzt werden. lga 1366 wird wohl bleiben... wenn die core i5 plattform preislich im bereich der c2d plattform liegt kann/muss man die aufrüstbarkeit "verschmerzen".
3.) Bulldozer 25.03.2009 - 20:15 Uhr
Also läuft nächstes Jahr wieder der Nehalem Sockel ab? ich check nichts mehr? Passiert das gleiche wie damals bei AMD 754,939 & danach AM2? also 1366,1156 und danach TOT ein neuer Sockel ab 2010? Bitte anders erklären!
2.) Bohemund 25.03.2009 - 17:48 Uhr
überrascht mich jetzt irgendwie nicht. als quasi monopolist kann man es sich erlauben, dem kunden immer mehr geld aus der tasche zu ziehen. irgendwie auch eine lebensverlängernde maßnahme für wolfdale und yorkfield...

bin ebenfalls zufriedener amd kunde, der 3-sockel-kompatibilität geniesst... :)
1.) CaptainCosmotic 25.03.2009 - 00:18 Uhr
Also da bin ich mit AMDs Sockel wechseln wesentlich zufriedener. Was Intel da veranstaltet finde ich höchst dubios. Neuer High End Sockel Dann normaler Sockel der dann wieder ausstirbt und dann wieder ein neuer Sockel. Jeder der Aufrüsten möchte wird so gezwugnen tief in die Tasche zu greifen. Was für ein Mist.