Neue Strategie für Need for Speed

SpieleNeed for Speed ist das Urgestein in Sachen Computer-Rennspiel und doch hat die anfangs makellose Weste in den letzten Jahren vermehrt Flecken erhalten beziehungsweise spaltete man beispielsweise mit seinen Underground-Reihen die Lager. Auch das Thema Polizei und Schadensmodell sind Leidige, die in der Vergangenheit des Öfteren zum Disput standen.
Mitte Dezember kursierten dann sogar Gerüchte, die Need for Speed-Reihe würde komplett eingestampft werden. Geschnürt wurden die Gerüchte durch die schlechten Verkaufszahlen der letzten beiden Titel der Reihe sowie der allgemein finanziell schwächelnden Lage Electronic Arts (EA), die primär auf die weltweite Wirtschaftskrise zurückzuführen war und ist.

Ende dieser Woche folgte dann eine Pressemitteilung EAs, in der es nicht nur heißt, dass die Need for Speed-Reihe weiter fortgeführt wird, sondern auch eine komplett neue Strategie erläutert wird, von der man sich erhofft, wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können.
Anstatt regelmäßig leicht überarbeitete Titel rauszubringen, will man jetzt mit sage und schreibe drei Titeln gleichzeitig an den Start gehen. Heißen tun diese Need for Speed SHIFT, NITRO sowie Word Online und sollen jeweils das Action-, Arcade- und Simulations-Racing verkörpern.

Need for Speed SHIFT soll laut den Entwicklern ein klassisches Action-Rennspiel sein. Electronic Arts preist es in der Pressemitteilung wie folgt an:

"Need for Speed SHIFT vermittelt das wahre Renngefühl in hochentwickelten Wagen wie nie zuvor. Der Spieler wird direkt Mitten in die Action versetzt. Auf ihn warten intensive und aufregende Features, darunter eine verblüffend realistische First-Person-Cockpit-Kamera sowie eine brandneue Crash-Mechanik, mit der der Spieler ein unvergleichbares Geschwindigkeitsgefühl sowie Rennwagen am Rande der Beherrschbarkeit erlebt."

Need for Speed NITRO soll ein Arcade-Racing (Drift, Drag etc.) sein und anders als Need for Speed SHIFT ausschließlich auf der Nintendo Wii und Nintendo DS laufen. Man verspricht ein tiefgreifendes und herausforderndes Gameplay, bei dem auch die Polizei wieder mit von der Partie sein wird. Zudem wirbt man mit einer frischen Optik, die jedoch in Anbetracht der Hardware-Ressourcen ebengenannter Endgeräte aus PC-Sicht eher dürftig ausfallen sollte.

Als drittes im Bunde soll es Need for Speed World online geben. Um es vorweg zu nehmen: Das Spiel wird kostenlos übers Internet spielbar sein! Es handelt sich um ein so genanntes MMOG (Massive Multiplayer Online Game). Anders als in den vor genannten Spielen ist jedoch allen voran Strategie gefragt, denn für die Rennen muss man seine Karossen feintunen.
EA beschreibt es bündig in der Pressemitteilung:

"Hier finden Rennen in der größten offenen Spielwelt statt, die es je bei Need for Speed gab. Die Spieler werden ihre Fähigkeiten in hochentwickelten Online-Spielkonstellationen unter Beweis stellen und ihr Profil sowie ihre Wagen vollständig anpassen."

Werden Need for Speed SHIFT und NITRO noch diesen Herbst zu einem noch nicht genannten Preis den Markt erreichen, so wird Need for Speed World Online kostenlos übers Internet ab Winter 2009 spielbar sein.
Electronic Arts ist es zu wünschen, mit diesen drei Titeln wieder den Nerv des Kunden getroffen zu haben. Eine völlig neue Strategie, die entweder das letzte Auflodern einer toten Rennspiel-Reihe ist oder schließlich den Weg zurück zu alter Stärke ebnet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) QRT 03.02.2009 - 16:46 Uhr
Was ich mich gerade frage.
Wenn EA jetzt mit 3 Spielen, sozusagen als Test, auf den Markt bringt, kann es denen finanziell doch nicht so schlecht gehen.
Im Zusammenhang mit Raubmordkopien meinte ich das.
4.) f1delity 02.02.2009 - 08:49 Uhr
Letzteres wäre ja okay, aber da es EA ist wirds dann wahrscheinlich alle 3 Monate ein Vollpreis "Add-On" geben, naja so lange das Game denn besser als die letzten beiden Müllteile wird ist noch nicht Hopfen und Malz verloren, obwohl schlechter machen können dies eigentlich kaum noch.

Hoffe nur die gehen weg von der Kindermusik als Soundtrack oder lassen Soundtrack komplett weg und bieten dafür einen vernünftigen Ingameplaylisteditor an.
3.) Luk Luk 02.02.2009 - 07:11 Uhr
Ich schätze, letzteres wird der Fall sein.
2.) shawn737 01.02.2009 - 17:53 Uhr
Bedeutet kostenlos "Free to play, pay to win" (wie Battlefield Heroes) oder das Spiel zum Vollpreis kaufen und dann Online ohne Gebühren zocken (wie bei Guild Wars)?
1.) Civilizatior 01.02.2009 - 13:41 Uhr
indem man jetzt 3 NFS gleichzeitig produziert hofft man wohl das wenigstens eines gut wird.
Bin mal gespannt wie gut die werden, schlechter geht es ja eh kaum noch. Zum glück gibt es genügend innovative alternativen zu NFS :)