Nvidia lässt Hybrid-SLI heimlich verschwinden

NvidiaIm Januar letzten Jahres, und damit ziemlich genau vor einem Jahr, hob Nvidia das Feature Hybrid-SLI aus der Traufe. Doch die von vornherein begeisternde Technik scheint mittelfristig dem Untergang geweiht.
Wie Computerbase jetzt noch einmal bestätigte, unterstützen die neusten Nvidia-Errungenschaften Geforce GTX 285 und Geforce GTX 295 kein Hybrid-SLI mehr.

Hybrid SLI besitzt zum einen die Möglichkeit, die Grafikperformance zu erhöhen (Geforce Boost) und zum anderen, den Stromverbrauch beim Nichtstun zu senken (Hybrid Power). Vorausgesetzt wird für Hybrid-SLI stets ein entsprechendes Nvidia-Board mit integrierter Grafiklösung.

Bei Geforce Boost rendert die integrierte Grafiklösung zusammen mit einer Diskreten im SLI-Modus, um die Performance zu erhöhen. Da jedoch vorzugsweise immer gleichschnelle GPUs an einem Bild rendern sollen, gibt es leider nur weniger als eine handvoll Grafikkarten, die Geforce Boost unterstützen.
Deutlich interessanter gestaltet sich da Hybrid Power. Dieses Feature deaktiviert die diskrete und oftmals stromhungrige Grafiklösung im Idle und schaltet stattdessen auf die integrierte Grafiklösung zurück, welche sich typischerweise mit unter 5 Watt im Windows-Betrieb zufrieden gibt.

Jetzt steht Nvidia Hybrid-SLI vor dem Aus: Nvidia soll gegenüber Computerbase mitgeteilt haben, dass Hybrid-SLI nicht so gut bei den Kunden angekommen sei wie erwartet. Gleichzeitig verwies man darauf, dass für den zusätzlichen Hybrid-SLI-Chip sowohl mit den Mainboards als auch mit den Grafikkarten zusätzliche Kompatiblitätstests von Nöten seien.
Für den Retail-Markt scheint diese Technik damit leider Gottes gestorben, während im OEM-Segment noch ein Fünkchen Hoffnung auf ein Fortleben besteht, so Computerbase weiter.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) Phenocore 31.01.2009 - 14:54 Uhr
Ah von Wegen "beim Kunden nicht gut angekommen". Manche haben sich extra für AMD Phenom entschieden nur um so ein Hybrid-Mainboard mit einer Hybrid-Power-fähigen Grafikkarte zu nutzen und mussten dann feststellen, dass sich Hybrid-Power zwar anmachen lässt, aber die dedizierte Karte dann nicht einfach so ohne weiteres anmachen lässt, wenn man sie wieder braucht. Anstatt an diesen Kinderkrankheiten zu arbeiten wollte nvidia einfach Geld sparen und lässt damit alle HybridPower-Begeisterte im Regen stehen. :/
3.) (th) 26.01.2009 - 17:41 Uhr
Hybrid SLI wurde von Tom's Hardware als Flop des Jahres bezeichnet aber im Prinzip ist die Idee doch gut. Grade Nvidia haette dafuer doch vielmehr Marketing raushauen keonnen. Hoffentlich macht Ati es besser (880g?) wobei ich nicht sehr optimistisch bin.
Im Prinzip waere hybrid SLI fuer mich ein staerkerer Punkt als PhysX aber das sehen andere wohl anders...
2.) Duplex 26.01.2009 - 11:48 Uhr
hybrid Power wäre auch interessant muss ich sagen

blöd nur das man dazu neue chipsätze braucht die net an die leistung meines 780i SLI FTW kommen
1.) Jogi 26.01.2009 - 11:44 Uhr
Schade. Bei meinem nächsten Mainboard wollte ich schon sehen, dass ich Hybrid Power nutzen könnte. Dauert zwar noch ein wenig bis ich mir ein neues Board hole, aber immerhin hätte ich es mir vorstellen können. Aber bis jetzt unterstützen auch nicht wirklich viele Karten Hybrid SLI. Nur die 9800 gt(x/x+), die gtx260 und die gtx280. Und noch zwei Low-End Karten..... Vor nem Jahr hab ich mir ne 8800gts 512 geholt, da kauf ich mir doch nicht ein paar Monate später eine 9800 gtx, die nur geringfügig mehrleistung hat, und n neues Board nur um H-SLI zu nutzen..... (vorallem da die 9er Serie eh nur Kundenverasche ist, und die GTX-Serie noch zu teuer... bzw ausser Crysis kenne ich kein Spiel das imo eine stärkere Karte benötigt)