Nvidia GT200b nicht gleich Nvidia GT200b

NvidiaDer GT200b-Chip ist Nvidias jüngster, in 55 nm-gefertigter High-End-Chip, der die Nachfolge des GT200 im A-Stepping, genauer gesagt A2-Stepping, antritt. Jenes findet man bis heute nicht nur auf der GTX 280 vor, sondern auch der ersten GTX 260 mit 192 Shadereinheiten sowie der zweiten GTX 260 mit 216 Shadereinheiten.
Ist die Situation auch so einfach bei Nvidias neuem GT200b-Chip, der inzwischen bei GTX 260, GTX 285 und GTX 295 zum Einsatz kommt? Nein!

Nvidia GT200b ist nicht gleich Nvidia GT200b. Während bei der Geforce GTX 260 216, die wir bereits exklusiv im Test hatten, das so genannte B2-Stepping zum Einsatz kommt, setzen die Chips GTX 285 und GTX 295 auf das neuere B3-Stepping.
Insofern sollte man unser Fazit zur GTX 260 216 in 55 nm keinesfalls pauschalisieren. Dort wurde kritisiert, dass sich durch den Einsatz der 55-nm-Technologie nur geringfügige Vorteile in puncto Übertaktbarkeit und Stromverbrauch gegenüber dem 65-nm-Verfahren ergeben.

Nvidias B3-Stepping scheint deutlich taktfreudiger und sparsamer. Deswegen kann sich beispielsweise die GTX 285 trotz hoher Taktraten mit lediglich 183 Watt TDP zufriedgeben - 1 Watt mehr als die GTX 260 216.
Auch dass bereits erste Karten werkseitig mit über 700 MHz Chiptakt und über 1600 MHz Shadertakt ausgeliefert werden, zeigt, dass es hier enorme Potentiale gibt, die man beim B2-Stepping mehr oder minder noch vergebens sucht(e).

Ob die Geforce GTX 260 216 mittelfristig auch auf das B3-Stepping portiert wird oder Nvidia hier möglicherweise in die Trickkiste greift und die quasi vierte GTX-260-Auflage dann als GTX 265 verkauft, muss abgewartet werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

9 Kommentare

9.) derguru 13.01.2009 - 14:16 Uhr
ja abschrauben tue ich eh wenn die wasserblocks da sind ,dann schau ich nochmal;)
8.) KonKorT 13.01.2009 - 14:07 Uhr
Richtig, es handelt sich um einen Auslesefehler. Das B1-Stepping gab es nie zu kaufen. Wenn Du ganz sicher sein willst, schraub den Kühler ab. Auf dem Heatspreader ist es einsehbar.
7.) Duplex 13.01.2009 - 13:41 Uhr
scheint ein GPU-z bug zu sein , zeigt bei mir auch bei meinen zwei 9800GTX+ an das ich ne 65nm version haben soll...
6.) falk 13.01.2009 - 13:11 Uhr
@derguru und Duplex:

Ist mir auch aufgefallen. Siehe hier:

-> http://extreme.pcgameshardware.de/grafi ... post471848

Dort hat die GTX 285 auch noch das B1-Stepping. Vielleicht kommt das b3-Stepping ja später???
5.) Duplex 13.01.2009 - 13:10 Uhr
B1? des würde heisen das Nvidia es gleich beim ersten mal geschaft hat ohne weitere änderungen ein 55nm chip serienreif zu machen was ich bezweifel

haste du es via GPU-z ausgelesen oder die karte aufgemacht und nachgeschaut ?
4.) derguru 13.01.2009 - 12:59 Uhr
das simmt nicht,meine 295gtx hat ein b1 stepping und es gibt auch 285 karten mit b1 stepping.
3.) KonKorT 12.01.2009 - 19:44 Uhr
Zotac hat eine mit 750 MHz Chiptakt angekündigt und Asus eine mit 1620 MHz Shadertakt - so meine ich das in Erinnerung zu haben.
Über letztere haben wir ja auch hier in Form einer News Bericht erstattet.

Vielleicht ist das mit ersterer aber auch noch nicht offiziell und ich habe mich verplappert. ;)
Habe mal vorsichtshalber über 700 MHz Chiptakt hingeschrieben.
2.) Duplex 12.01.2009 - 19:34 Uhr
früher oder später nehm ich an wird die GTX260 ebenfals das B3 stepping bekommen , wäre dumm von nvidia wen sie zweigleisig fahren und einmal funktionsfähige GTX280chips zu GTX260 dinger machen
1.) falk 12.01.2009 - 18:46 Uhr
Schönen Abend

Gut zu wissen, aber mich würde jetzt mal interessieren welche GTX 285 mit werksseitig 750 MHz Chiptakt und nen >1600 MHz Shadertakt ausgeliefert bzw. schon im Handel ist? Wäre ja ein Monster diese Karte und bei einen angemessenen Preis auch meine nächste Karte. Bitte mehr Infos