DirectX 11 wird diesen Monat angekündigt

MicrosoftGeht es nach dem Gerüchteblatt „Fudzilla“, so wird Microsoft innerhalb der nächsten zwei Wochen, genauer gesagt während einer Konferenz zwischen dem 22. und 23. Juli in Seattle, die nächste DirectX-Schnittstelle, DirectX 11, ankündigen.
Dies löst natürlich eine Lawine der Spekulationen um die Vorstellung aus. Grob geeinigt scheint man sich zu haben, dass sie irgendwann 2009 kommen wird. Erwarten die Optimisten die Schnittstelle schon im Frühjahr oder Frühsommer, haben andere DirectX 11 erst für Herbst oder schlimmstenfalls sogar Winter auf der Rechnung.

Zu den Neuerungen ist noch wenig bekannt. „Fudzilla“ führt an, dass eines der größten neuen Features Tessellation/Displacement sein wird, was AMD übrigens schon teilweise mit seiner jetzigen Generation freiwillig unterstützt.
Weiter heißt es, dass Multithreaded Rendering und Compute Shaders wichtige Bestandteile der DirectX 11-Spezifikationen sein werden. Letzteres darf dabei in direkter Verbindung zum neuen Shader Model, dem Fünften, gesehen werden.
Bestrebungen, auch Raytracing in die Spezifikationen einzubinden, hat es offenbar nicht gegeben.

In einer weiteren Meldung „Fudzillas“, ebenfalls von heute, wird berichtet, dass Nvidia vollkommen auf DirectX 10.1 verzichtet und somit direkt auf DirectX 11, das übrigens Kernthema des für den späten August angesetzten, hauseigenen Event Nvision sein wird, setzt. Diese Gerüchte sind nicht neu, wurden aber kürzlich von „TG-Daily“ aus gut unterrichteten Quellen dementiert. Demnach plant Nvidia sehr wohl eine DirectX 10.1-Lösung Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres.

Welcher der beiden letztendlich Recht behält, wird man vermutlich spätestens Ende nächsten Monats wissen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare