Outlet-Erweiterung und Iki Island-Erweiterung für PS4 und PS5 angekündigt, Preise markiert

Das Regisseur De Just aus Tsushima . geschnitten PS4 und PS5 angekündigt. Diese Version enthält PS5-spezifische Verbesserungen sowie eine Erweiterung mit Iki Island. Diese Steckdose wird am 20. August in beiden Einheiten eintreffen.

Wie der Name schon sagt, wird Ghost of Tsushima Director’s Cut das Originalspiel mit allen zusätzlichen Inhalten enthalten, die Sucker Punch seit der Veröffentlichung des Spiels veröffentlicht hat, sowie eine neue Insel, die es im Rahmen der Erweiterung “Island of Iki” zu erkunden gilt. Den Trailer findet ihr unten:

Iki Island ist eine Nachbarinsel von Tsushima, die ein zusätzliches Kapitel in Jins Abenteuer bringen wird. Mit diesem neuen Gebiet wird der Spieler einen neuen Handlungsbogen entdecken, Details gibt es derzeit aber noch nicht. Wir können bereits einige neue Umgebungen, Rüstungen, neue Technologien und mehr entdecken.

PS5-Verbesserungen

Auf der PS5-Seite können die Spieler in dieser Version die richtige Lippensynchronisation für Japaner nutzen. Darüber hinaus wird die PS5-Version haptisches Feedback bieten und adaptive Trigger, 3D-Audio- und SDD-Funktionen sowie 4K-Optionen (möglicherweise eine Wahl zwischen Leistungsmodus und visuellem Modus) mit einem 60-fps-Objektiv verwenden. Außerdem kann das Speichern deiner PS4-Version auf PS5 übertragen werden.

Wie viel kostet das Update?

Es gibt viele mögliche Optionen für diejenigen, die Ghost of Tsushima bereits besitzen. Auf PS4 ist es möglich, das Director’s Cut-Update für 19,99 € vorzubestellen. Für PS4-Spieler, die Director’s Cut kaufen und dann auf PS5 spielen möchten, werden es 9,99 € kosten.

Der Wechsel von der PS4-Edition zur Director’s Cut PS5-Edition kostet 29,99 Euro.

Der erstmalige Direktkauf von Ghost of Tsushima Director’s Cut kostet 70 € auf PS5 und 60 € auf PS4.

Ghost of Tsushima wurde von IGN France bei seiner Veröffentlichung im Jahr 2020 mit 8/10 bewertet: “Ghost of Tsushima kann aufgrund seiner Wirkung und seines Eintauchens in eine so fantastische Welt wie Fantasy immer noch ein Blitzableiter bleiben. Eine klassische Hommage an das Unvergessliche des Genres.” Emotion.”


Erwan Lafleurelle ist Chefredakteur von IGN France. Seit 40 Jahren ein Videospielsklave, rennt er nur gelegentlich davon, um seine Niederlagen zu betrauern Twitter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here