Call of Duty 5: Der Schleier hebt sich

Ego-ShooterDie beliebte Ego-Shooter-Reihe Call of Duty wird noch in diesem Jahr in der nunmehr fünften Auflage erscheinen. Dies ansich ist keine Neuigkeit, gab es doch entsprechende Hinweise bereits zu Beginn des Jahres. Neu ist in diesen Tagen vielmehr die Flut an ersten, handfesten Infos zu Call of Duty 5, das Pressevertretern kürzlich demonstriert wurde. Bei diesem geheimen Gipfel scheint der ein oder andere nicht ganz Wort gehalten zu haben, so dass inzwischen fast alles, was während der Veranstaltung preisgegeben wurde, auch im Netz zu finden ist.

Zunächst einmal gibt es nun keine Zweifel mehr über den Verkaufsnamen: "World at War" soll der Beiname der kommenden Version lauten. Im Fokus wird ein weiteres Mal der Zweite Weltkrieg stehen, allerdings ist Ort des Geschehens nunmehr der Pazifik, was auch spätestens klar wird, wenn man das erste Gefecht als Amerikaner gegen Japan austrägt. Im zweiten Kapitel ist man hingegen auf Seiten der Roten Armee und kämpft sich von Moskau nach Berlin.

Um an die Erfolge der laufenden Version 4 anzuknüpfen, hat das Entwicklerstudio Treyarch, das bereits die dritte Version entwickelte, alle Kosten und Mühen in den Multiplayer-Modus gesteckt, der hauptverantwortlich für den Erfolg Call of Duty 4 gemacht wird. Bislang ist über diesen bekannt, dass er einen so genannten Koop-Modus beinhalten wird, den zwei bis vier Spieler gleichzeitig nutzen werden können. Ansonsten bedient man sich anscheinend dem aus Call of Duty 4 bekanntem Konzept, in dem es beispielsweise möglich war, während des Spiels neue Waffen und Fähigkeiten freizuschalten.

Grafisch wird weiterhin auf die optisch sehr ansprechende COD4-Engine zurückgegriffen, die jedoch einige Optimierungen in Bezug auf Effekte erfahren haben soll. So wird berichtet, dass Objekte nun realistischer zerstört werden sollen. Des Weiteren wird man die Kämpfe nicht mehr nur an Land austragen, sondern auch im Wasser, wofür die Engine ebenfalls erweitert werden musste. Zudem soll der kommende Teil insgesamt deutlich düsterer sein, speziell die Handlung betreffend. Treyarch möchte dem Spieler das Leid, die Qual und das Schrecken des Zweiten Weltkriegs ungekürzt zeigen und somit die Atomsphäre gegenüber dem Vorgänger weiter hochschrauben.

In einer Pressemitteilung hat Publisher Activision bereits darüber informiert, alsbald erste offizielle Screenshots des Titels zu veröffentlichen - Inoffizielle kursieren bereits seit einiger Zeit durch die Spieleforen der Welt. Man ist bestrebt, das Spiel noch dieses Jahr fertigzustellen und in den Handel zu bringen. Erscheinen soll das Spiel für die Xbox 360, weiteren Konsolen und dem PC. Ein konkreter Starttermin fehlt aber noch.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Dr. Acula 11.06.2008 - 11:08 Uhr
Der Dritte Teil hat gesuckt. Die sollen da wieder Infinity Ward ranlassen.
4.) Smok66 10.06.2008 - 22:32 Uhr
Ohne Witz, der Weltkrieg is bei Computerspielen durch.
3.) Cartman 10.06.2008 - 21:14 Uhr
ich hätte mich auf son dicken , neuen WW2 Shooter gefreut . Aber Pazifik?^^
2.) BananenRepublik 10.06.2008 - 19:55 Uhr
Mich spricht das Setting nach wie vor an. Ich freue mich schon darauf, besonders wenn man Sachen wie CoOp-Modus hört...

Und dies Jahr noch? - Wäre sehr geil!
1.) Agepy 10.06.2008 - 18:56 Uhr
schon wieder 2 weltkrieg,

gähnnn