Intel setzt in Q1/2008 Kurs fort

IntelAm heutigen Mittwoch offenbarte Intel seine Zahlen für das erste Quartal 2008, das am 29. Dezember 2007 startete und am 29. März 2008 endete. Intel erwirtschaftete in dieser Zeit insgesamt 9,7 Millarden US-Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr einem Wachstum von knapp 9 Prozent gleichkommt. Der Nettogewinn ist hingegen von damals 1,7- auf 1,4 Millarden US-Dollar gefallen.

Stellt man die Zahlen sogar dem letzten, bekanntermaßen starken vierten Quartal gegenüber, so hat Intel um 10 Prozent beim Umsatz und 65 Prozent beim Gewinn eingebüßt. Aufgrund der saisonalen Schwankungen sind diese Vergleiche jedoch oftmals unzulässig, die Jahresvergleiche dementsprechend weitaus aussagekräftiger. Und vergleicht man diese miteinander, wie eingangs getan, so bleibt Intel weiterhin auf der Erfolgsspur.

. Zeitraum Umsatz in USD Gewinn in USD
Q1 04 28.12.03 - 27.03.04 8,1 Mrd. 1,7 Mrd.
Q2 04 28.03.04 - 26.06.04 8,1 Mrd. 1,8 Mrd.
Q3 04 27.06.04 - 25.09.04 8,5 Mrd. 1,9 Mrd.
Q4 04 26.09.04 - 25.12.04 9,6 Mrd. 2,1 Mrd.
Q1 05 01.01.05 - 02.04.05 9,4 Mrd. 2,2 Mrd.
Q2 05 03.04.05 - 02.07.05 9,2 Mrd. 2,0 Mrd.
Q3 05 03.07.05 - 01.10.05 10,0 Mrd. 2,0 Mrd.
Q4 05 02.10.05 - 31.12.05 10,2 Mrd. 2,5 Mrd.
Q1 06 01.01.06 - 01.04.06 8,9 Mrd. 1,3 Mrd.
Q2 06 02.04.06 - 01.07.06 8,0 Mrd. 0,9 Mrd.
Q3 06 02.07.06 - 30.09.06 8,7 Mrd. 1,3 Mrd.
Q4 06 01.10.06 - 30.12.06 9,7 Mrd. 1,5 Mrd.
Q1 07 31.12.06 - 31.03.07 8,9 Mrd. 1,7 Mrd.
Q2 07 01.04.07 - 30.06.07 8,7 Mrd. 1,3 Mrd.
Q3 07 31.06.07 - 29.09.07 10,1 Mrd. 1,9 Mrd.
Q4 07 30.09.07 - 29.12.07 10,7 Mrd. 2,3 Mrd.
Q1 08 29.12.07 - 29.03.08 9,7 Mrd. 1,4 Mrd.


Während die beiden wichtigsten Geschäftssektoren Prozessor und Chipsatz die Erwartungen erfüllen konnten, stagniert die Flash-Speicher-Sparte. Intels Prognosen wollen diesbezüglich auch nichts besseres für die Zukunft verheißen. Deswegen rechnet man auch im mittlerweile schon seit rund zwei Wochen angelaufenen zweiten Quartal mit ähnlichen Geschäftszahlen. Offiziell heißt es, dass der Umsatz zwischen 9- und 9,6 Millarden US-Dollar liegen werde. Intel hält sich bewusst mit großen Versprechungen zurück, um nicht einen erneuten Fall der eigenen Aktie miterleben zu müssen. Diese ist nämlich weiterhin im Sturzflug. Allein im letzten Quartal verlor diese 34 Prozent an Wert.

Auf der anderen Seite haben die Börsianer aber bereits schlimmere Prognosen vermutet, nachdem Intel zwischendurch die eigenen Erwartungen herunterschrauben musste, und zeigten sich vom vermuteten Umsatz für das laufende Geschäftsjahr dann doch eher optimistisch. Zumindest am heutigen Tag der Verkündigung hat die Aktie wieder leicht an Fahrt gewonnen und ist um sieben Prozent auf nunmehr 22,40 US-Dollar angestiegen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare