Kommt RV770 im Mai mit GDDR3-Speicher?

AMDAMDs neue Wunderwaffe im Kampf gegen Nvidia soll - so viel ist bekannt - RV770 heißen und noch im laufenden Quartal - ähnlich wie Nvidias GT200 - vorgestellt werden. Die Gerüchteküche berichtete dazu einvernehmlich, dass der Juni der erkorene Monat sei bzw. genauer gesagt die "Computex", die erneut Anfang Juni in Taipeh ihre Zelte aufschlagen wird.

Die Kollegen von "Nordichardware" berichten nun, dass der RV770 bereits im Wonnemonat Mai das Licht der Welt erblicken wird. In Anbetracht der Vermutung, dass der RV770 bereits vor drei Monaten sein Tape-Out gemeistert hat und die Fertigung laut AMD besser als erwartet liefe, durchaus nachvollziehbare Denkansätze.

Es heißt im Bericht der Kollegen von "Nordichardware" weiter, dass jedoch nur GDDR3-Speicher eingesetzt werden könne, da die Kost an GDDR5-Speicher weiterhin rar sei. Da vermutlich ein vom RV670 bekanntes 256-Bit-Ringbussystem zum Einsatz kommt, wird die Bandbreite erster im Mai erscheinender RV770-Chips auf ähnlichem Niveau liegen. Durch den Ausbau der Textur- und Shadereinheiten sollten aber dennoch messbare Performancevorteile für AMD herausspringen.

RV770-Kühler?

GDDR5-Speicher wird derweil noch nirgends verwendet, jedoch haben Vorserienmodule Taktraten von mehr als realen 3,2 GHz erreicht, so dass sich durch den Einsatz des neuen Speichertyps die Bandbreite um rund 60 Prozent erhöhen sollte. Zum Vergleich: Hiesige GDDR3-Module erreichen Taktraten von bis zu 1,1 GHz, GDDR4-Speicher bringt es auf über 1,2 GHz. Erste GDDR5-Varianten des RV770 werden vermutlich im dritten Quartal dieses Jahres erscheinen.

Dass es bis zur offiziellen Vorstellung des RV770 eventuell tatsächlich nur noch wenige Wochen sind, lassen erste von "Chiphell" bereitgestellte Bilder schlussfolgern, die den möglichen Kühler des RV770 ablichten. Wir werden den RV770, welcher vermutlich unter dem Verkaufsnamen HD 4000 laufen wird, weiter unter Beobachtung halten und berichten, sobald sich etwas Neues ergibt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) Duplex 15.04.2008 - 15:17 Uhr
*ausgezeichnet*
7.) KonKorT 15.04.2008 - 15:08 Uhr
An dieser Stelle will ich auf einen sehr interessanten, allerdings noch nicht fertiggestellten Test hinweisen, der in den nächsten Wochen an dieser Stelle veröffentlicht wird.
6.) Luk Luk 15.04.2008 - 14:17 Uhr
Doch, ansonsten würden diese ja nicht an neuen GDDR Chips arbeiten.
2 Grafikkarten
650MHz Core | 2,1GHz GDDR3
650MHz Core | 1,8GHz GDDR3

Welche ist schneller? Gäbe es keine Flaschenhälse bzw. würde die Bandbreite nicht vollkommen ausgenutzt, müssten beide ja gleich schnell sein ;)
5.) Duplex 15.04.2008 - 14:13 Uhr
ihc glaub deswegen lässt nvidia auch die finger vom gddr4 zu teuer und minimaler leistungsprung

aber GDDR5 mit realen 3,2ghz ( 6,4GHz ) wäre schon geil ^^
aber zuwas eig so schnell ist der chip garnet oder ? ich glaub kaum das man die volle bandbreite heute ausnutzen tut
4.) Luk Luk 15.04.2008 - 13:58 Uhr
GDDR4 ist halt noch nicht annähernd so ausgereift und Preiswert, wie GDDR3. Ich schätze GDDR4 wird Geschwindigkeiten bis zu 1,8GHz erreichen (=3,6GHz DDR), aber auch erst in vielleicht einem Jahr.
3.) Duplex 15.04.2008 - 13:55 Uhr
Zum Vergleich: Hiesige GDDR3-Module erreichen Taktraten von bis zu 1,1 GHz, GDDR4-Speicher bringt es auf über 1,2 GHz.

100mhz machen sich wohl net bemerkbar , bis auf dem preis
2.) Smok66 15.04.2008 - 00:03 Uhr
wieso nur GDDR3 die 3xxx haben doch sogar GDDR4
1.) Sennahos 14.04.2008 - 15:32 Uhr
echt überaschend wie schnell das jetzt doch geht
außerdem is die bandbreite bei Amd zur zeit ja noch ganz gut