nVidia "3-way-SLI" offiziell vorgestellt

NvidiaNVidia hat heute seine sogenannte "3-way-SLI"-Technologie offiziell vorgestellt und damit auf ATis CrossFire X reagiert. Auf den ersten Blick scheint die Technologie wie aufgewärmter Kaffee, denn wie der ein oder andere sicher noch weiß, ist es gar nicht einmal so lange her, dass nVidia mittels zwei GeForce-7950-GX2-Chips den Marketingnamen "Quad-SLI" hervorbrachte. Nun also Rückschritt statt Fortschritt?

Das vermeintlich Besondere am "3-way-SLI" ist, dass nunmehr drei statt wie bisher zwei PCI-Express-Ports zur Kommunikation zwischen den Karten untereinander genutzt werden können. Bei der damals von nVidia ins Leben gerufenen "Quad-SLI"-Technologie handelte es sich ja schlichtweg um SLI auf einer Dual-Karte. Insofern ist das "3-way-SLI" schon ein Novum und könnte künftig die Grundlage dafür bilden, ein sechsfaches SLI - sechs Grafikchips rendern an einem Bild - zu realisieren. Voraussetzung dafür ist, dass nVidia einerseits die Treiber dahingehend optimiert und andererseits einen Dual-Chip vorstellt.

Vorerst soll "3-way-SLI" aber den GeForce 8800 GTX- und Ultra-Karten vorbehalten sein. Des Weiteren ist die Unterstützung noch an den nForce-680i-Chipsatz gekoppelt, wenngleich davon auszugehen ist, dass später auch die nForce-7-High-End-Chipsätze Support liefern werden. Das Nischenprodukt richtet sich an absolute Enthusiasten. nVidia selbst gibt an, dass ein solcher Verbund erst ab einer Auflösung von 1920x1200 und höher Sinn ergibt. Dann, so der Hersteller, sei aber auch Crysis samt DirectX-10-Effekten wie Ambient Occlusion, Motion Blur und Soft Shadows gut spielbar.

Unsere Kollegen von "Hardware-Aktuell" planen bereits seit Wochen den Aufbau eines "3-way-SLI"-Systems. Während drei Grafikkarten sowie ein 1000 Watt starkes Netzteil schon in der Redaktion eingetroffen sind, mangelte es zuletzt noch an einem großen Bildschirm, der eine Auflösung von bis zu 2560x1200 Pixeln unterstützt. Man scheint aber in engem Kontakt mit den Partnern zu stehen, so dass in den nächsten Tagen von dortiger Seite ein sehr ausführlicher Artikel zu erwarten ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare