Die E3 2007: Tag 2

MessenWir melden uns zurück! Nach unserem gestrigen Exkurs, bei dem wir über die NextGen Games Call of Duty 4: Modern Warfare, Unreal-Tournament 3 und Bioshock berichteten, stehen heute die Titel S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky, Gears of War, Hellagte: London sowie abermals Unreal-Tournament 3 auf dem Programm. Beginnen wollen wir mit der Berichterstattung von Unreal-Tournament 3, das auch am zweiten Messetag der E3 für viel Furore sorgte.

Es herrschte heute Chaos auf der E3: Grund war das Wirrwarr über den Veröffentlichungstermin von Unreal-Tournament 3. Zur Vorgeschichte sei gesagt, dass Epic auf einer Pressekonferenz ankündigte, dass das Spiel in diesem Jahr ausschließlich der PlayStation 3 vorbehalten sei; andere Konsolen wie die Xbox 360 sowie der PC also mit einer Verschiebung auf das kommende Jahr leben müssten. Prompt folgte darauf Einspruch von der GameStar, die ihrerseits berichteten, dass die PlayStation 3 lediglich die einzige Konsole sei, für die das Spiel noch in diesem Jahr erscheine. Eine PC-Version wird es ebenfalls noch in diesem Jahr geben, so die beruhigende Antwort des Print-Magazins.

Das düstere Spiel Hellgate: London war an diesem Tag auch ein Thema auf der E3. Publisher Flagships präsentierte nämlich einen weiteren Trailer von Hellgate: London, der mit einer Länge von über zwei Minuten eine In-Game-Szene zeigt. Der grafisch weniger beeindruckende Titel knüpft am Spielprinzip von Diablo an, spielt allerdings nicht wie Diablo in der Antike, sondern in der Moderne, genauer gesagt im von Dämonen zerstörten London. Veröffentlicht werden soll das Game im Spätsommer dieses Jahres.

Die Spieleschmiede Epic sorgte heute nicht nur mit der Pressekonferenz zu Unreal-Tournament 3 für Aufsehen, die Ankündigung, den Xbox 360 Titel Gears of War auch auf den PC zu adaptieren, lenkte die Aufmerksamkeit ebenfalls auf sich. Man nannte sogar schon einen etwaigen Zeitraum für die Veröffentlichung: Ende des Jahres. Wir Deutsche werden aber wahrscheinlich, ähnlich wie bei der Xbox 360-Fassung, wieder in die Röhre gucken müssen, denn das Spiel steht bei uns auf dem Index.

Zum Abschluss widmen wir uns dem Nachfolger des Verkaufsschlagers S.T.A.L.K.E.R.: Shadows of Chernobyl, welcher S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky heißen wird und voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres erscheinen wird. Vorab ließen die Entwickler GSC Games World durchblicken, dass der neue Teil über eine überarbeitete 3D-Engine verfüge, die unter anderem auch DirectX 10 unterstützen wird. Inhaltlich spielt der Nachfolger ein Jahr vor dem ersten Teil - also vor dem Ausbruch der Katastrophe in der Ukraine -, dafür aber in altbekannter Umgebung. Wer sich einen ersten, genaueren Einblick vom Spiel verschaffen möchte, kann die soeben zum Spiel gestartete Webpräsenz besuchen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare