Der 31. April?

KOLUMNE » Weiterempfehlen

Der 31. April?31 reichen: Das dachte sich jedenfalls Bayern München und machte dieses Wochenende bereits am 31. Spieltag die Meisterschaft fest. Aus einem nicht besonders spannenden Spiel wurde ein 0:0 - trotzdem bewegt dieses Spiel die gesamte Nachrichtenwelt: Der Fußball-Zauber funktioniert noch.

Der Grafik-Zauber hat es anscheinend verlernt: Crysis hat sich außergewöhnlich schlecht verkauft, die Verkaufszahlen bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück. Crytek - vielleicht auch EA - zieht daraus Konsequenzen und will die PC-Exklusivität aufgeben: Auf Konsolen würden nicht so viele illegale Kopien angefertigt. Getreu dem Motto "bequem & einfach" zieht die Unterhaltungsindustrie ihre Schlüsse - das ist ja nichts neues.

Aber verliert der PC wirklich an Attraktivität? Das alte Thema "PC vs. Konsole" wird jedenfalls in den letzten Monaten sehr gerne neu aufgekocht - jetzt soll neue Technik den Konsolen zum Sieg verhelfen. Ein Sieg, bei dem es nichts zu gewinnen gibt - jedenfalls für Crytek. Jetzt muss der deutsche Vorzeigeentwickler nicht nur zeigen, dass er Spiele mit bombastischer Grafik entwickeln kann: Das Spiel muss auch noch auf der Hardware wunderbar aussehen, die sich jeder leisten kann.

Nvidia und AMD hält das jedoch wenig davon ab, weiter neue High-End-Produkte für Enthusiasten zu entwickeln. Abgesehen davon, dass die Grafikchips in Konsolen auch nur mehr oder weniger veränderte Ableger im Desktop genutzter Architekturen sind, sehen die Hersteller wohl auch im PC noch einen Markt. Um die Grafikqualität neuer Spiele müssen wir uns also weniger Sorgen machen und der Inhalt wurde von den Herstellern ja schon vor Jahren vergessen.

Neu im Konsolenmarkt ist Microsoft schon lange nicht mehr. Dies gilt auch für die Internetsparte des Unternehmens, welche im Gegensatz zur Entertainment-Gruppe wenig erfolgreich ist. Dieses Wochenende scheiterte der Versuch einer schnellen Expansion: die Übernahme von Yahoo.

31 reichen eben nicht immer: 31 Dollar je Aktie hatte das Unternehmen für den Internetkonzern Yahoo geboten. Das wurde zwar nichts, aber einen erfolgreichen Konter hat das Yahoo-Management damit noch nicht gefahren. Die Aktie und damit insbesondere der CEO ist unter Druck. Google bleibt erstmal Meister in der Internet-Liga. Aber die nächste Übernahme-Saison kommt bestimmt.

Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) CryMyName 07.05.2008 - 07:16 Uhr
"Aber es geht ja schlicht dadrum das die Publisher mit den Pc-spielen im gegensatz zu den Konsolen nicht´s verdienen..."

und genau das ist schlicht eine unwahrheit..
7.) Sennahos 06.05.2008 - 20:23 Uhr
Smok66:
Aber es geht ja schlicht dadrum das die Publisher mit den Pc-spielen im gegensatz zu den Konsolen nicht´s verdienen...

und genau deswegen ist die pc exklusivität immer uninteressanter
6.) Phil123 06.05.2008 - 18:19 Uhr
das habe ich ja auch angesprochen aber die die gratis games wollen bekommen sie egal ob pc oder konsole und dann sollte die hersteller vll einen besseren kopierschutz entwickeln wie steam games die nur ein mal pro acc funktionieren udn wenn der acc doppelt genutzt wir hat bald keiner der beiden merh was davon aber die produktion von pc spielen einzustellen ist einfach keine lösung

phil
5.) Smok66 06.05.2008 - 18:16 Uhr
Aber es geht ja schlicht dadrum das die Publisher mit den Pc-spielen im gegensatz zu den Konsolen nicht´s verdienen, außerdem hab ich irgendwo gelesen das crysis auf paltz 1 der illegalen download charts ist also von wegen Hardwareanforderungen.
Raubkopien auf Konsolen :soweit ich weiß muß man die konsolen immer noch umbauen um gebrannte Games zu zocken,und da gibst dann immer ein risiko das eine 400€ Konsole nach 2 Wochen kaputt geht.
4.) Sennahos 06.05.2008 - 15:38 Uhr
Ja das ist nunmal fakt, das Konsolen titel sich besser vermarkten lassen, egal ob pc bessere grafik oder sonstwas hat.
Aber ich denke auch das es vorerst unbedenklich weitergeht für Pc-games.
@Kolumne selbst: schöner mix aus aktuellen Infos, ;)

CryMyName:
der großte spielemarkt ist nach wie vor der pc und daran wird auch so eine kolumne nix ändern.

Das ist ja au nicht der Sinn einer Kolumne :?
3.) Cartman 06.05.2008 - 15:31 Uhr
Crysis=Hammergrafik=Schlechtes Gameplay <- Langweilig = ZzZzZzZ
2.) CryMyName 06.05.2008 - 14:38 Uhr
@ vorredner, satzzeichen sind nicht so dein ding oder?

zur kolumne: meiner meinung nach absoluter schwachsinn.. der großte spielemarkt ist nach wie vor der pc und daran wird auch so eine kolumne nix ändern. crysis hat sich aus einem ganz einfachen grund so schlecht verkauft: wegen den hardwareanforderungen. und diese sind, wenn man den markt betrachtet schon eine extreme ausnahme.
1.) Phil123 05.05.2008 - 21:54 Uhr
wer denkts sich sowas aus ich bin immernoch der meinung das der pc die beste plattform ist vll ist die konsole die 1 monate vll ein jahr schneller aber der pc wird dann schneller udn bleibt es auch für mehrere jahre auserdem hat man viel bessere erweiterungsmöglichkeiten wenn die zum bsp- die grafik zu schlecht wird das mit den raubkopien mag ein problem sein dass sollte aber nur einen geringen prozentsatz ausmachen und es gibt ja auch möglichkeiten kopierte spiele auf der konsole zu spielen wie einen zweiten laser in der ps2 mein einzige konsole (aber ohne 2 laser) also sollte die entwickler schon noch für pc herstellen wenn auch verspätet wie das beste beispiel gta 4

phil