TSV Havels verpasst wichtigen Sieg gegen Victoria Berlin | NDR.de – Sport

Stand: 07.03.2022 20:53

Drittligist TSV Havelse hat gegen Victoria Berlin nicht mehr als 1:1 (1:1) und damit noch sechs Punkte Rückstand auf den Aufsteiger, der auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht.

Am Montagabend bei Hannover 96 kam Havelse in der Anfangsphase überhaupt nicht ins Spiel und kam glücklicherweise nicht schon nach wenigen Sekunden zu spät, als Christopher Tessen aus wenigen Metern nur knapp verfehlte. Schon bald musste TSV-Guard Norman Quint die Hand hinter sich ausstrecken. Tobias Gaunt köpfte einen Eckball von Brooklyn Easy zum 1:0 (10.).

Mehr Informationen

Ergebnisse, Tabellen und Spiele auf einen Blick. mehr

Gobinelli entspricht Havels

Beim Debüt seines neuen Trainers Fart Toku hatte Viktoria noch die Kontrolle, bis Torhüter Julian Krahl den Ball ohne Druck in den Fuß von Niklas Teichgräber spielte. Der 26-Jährige drang in den Strafraum ein und passte zu Leonardo Gobinelli, der mit einem guten Linksschuss ausglich (21.).

Drei Minuten später hatte Gunte die große Chance, die Berliner wieder in Führung zu bringen. Nach seinem ungenauen Kopfball trafen sich die beiden Mannschaften bis zum Ende der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Die meisten sind im Mittelfeld angesiedelt. Weitere nennenswerte Szenen im Strafraum gab es bis zum Ende der ersten Halbzeit nicht.

Berlin ist mit 2:1 näher – Volster sieht die Rote Karte

Auch nach einem Mannschaftswechsel konnte keine Mannschaft aus dem Spiel Chancen herausspielen. Zwei Freistöße von Rekordspezialist Eise (51., 79.) und ein Distanzschuss des Berliners Björn Jobbek, den Quint vom Eck abprallen ließ (67.), waren der Höhepunkt mancher Bunkerduelle, bis Havel-Kapitän Tobias Volster reagierte nach Erhalt der Roten Karte von Moritz Seifert (80.) Notbremse.

Nun gilt es für die Garbenser nur noch, zumindest diesen Punkt zu verteidigen. Dies gelang der Elf von Rüdiger Zell, die allerdings nicht wirklich zum Ausgleich im Kampf um den Klassenerhalt beitrug.

29. – 07.03.2022 19:00 Uhr

TSV Havel

1

Viktoria

1

Ruhe in Frieden:

TSV Havelse:
Quindt – F. Riedel, Fölster, Arkenberg – Daedlow (87. Rufidis), Gubinelli (90. + 3 Piwernetz) – Damer, Plume, Teichgräber – Langfeld (66. Engelking), Jaeschke

Victoria-Club:
Krahl – Pinckert, Kapp, Gunte – Makreckis, Gambos (75. Seiffert), Jopek, Ezeh – Theisen (78. Menz), Küc – Falcao Cini (69. Hovi)

Zuschauer:
443

Weitere Informationen zum Spiel


Dieses Thema steht im Programm:

NDR 2 Sport | 07.03.2022 | 23:03 Uhr

NDR.-Logo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here