Trotz sinkender Zahlen bereiten sich die Deutschen auf eine Verlängerung der Aussperrung vor. Eher Pole

Zum ersten Mal seit drei Monaten meldete Deutschland innerhalb von sieben Tagen weniger als 75 neue Fälle pro 300 Einwohner. Das Land verzeichnete am 22. Dezember seinen höchsten Wert: fast 198 Fälle pro 100.000 Einwohner, jetzt sind es “nur” 72,8. Das Kriterium für die Reduzierung der Anzahl der Fälle auf 50 für die Freigabe des Schlosses wurde jedoch im Voraus festgelegt.

Zweimal so viel wie in der Tschechischen Republik

Die Zahl der Neuerkrankungen in Deutschland ist in den letzten Wochen zurückgegangen. In Labors wurden am Montag 3.379 Neuinfektionen festgestellt. Zum Vergleich: Am Montag gab es in der Tschechischen Republik 7663 neue Fälle.

Die ab Dezember geltenden strengen Koronavirus-Kontrollen im Land gelten bis zum 14. Februar. Bei einem Treffen mit den Regierungschefs am Mittwoch sagte er jedoch, er werde beschließen, die Haft bis Ende des Monats zu verlängern. Er sieht es als eine echte Möglichkeit ARD ich RNT.

Für die Verlängerung beispielsweise der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holtzek von der CSU. “Keiner der Unternehmer möchte, dass wir morgen öffnen und morgen schließen”, sagte der Politiker gegenüber der ARD. Er wies auch darauf hin, dass die mit der Ausbreitung von Coronavirus-Mutationen verbundene Unsicherheit und die Tatsache, dass die Infektion immer noch größer ist als die festgelegte Anzahl von Gateways für die schrittweise Öffnung der Wirtschaft.

Die Mutation beträgt sechs Prozent

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom vergangenen Wochenende macht die in Großbritannien erstmals entdeckte Mutation B.1.1.7 fast sechs Prozent der Neuinfektionen aus. In der hoch ansteckenden Version des Corona-Virus wurden bereits Tests bei 13 der 16 Kreditgeber gemeldet.

Auch aus diesem Grund unterstützt Bundesgesundheitsminister Jens Spann die Fortsetzung der Aussperrung der CDU. “Ich weiß, dass jeder einen Plan für sechs oder zwölf Monate sehen möchte. Aber das ist nicht möglich. Das Virus ändert sich so sehr. Die Situation ändert sich so schnell”, wurde Spahna von der Deutschen Velle zitiert.

Die Politiker sind sich jedoch nicht einig, und es zeigen sich Unterschiede zwischen den dezentralen Regierungen der 16 Bundesländer. Seit Beginn der Epidemie haben die Regionalregierungen ihre eigenen Regeln festgelegt. Die Ministerpräsidenten von Niedersachsen, Charland und Hamburg sprachen sich für eine Ausweitung der Aussperrung aus. Der Bürgermeister von Berlin hat einen Plan entwickelt, um auf Bundesebene einen Rahmen zu schaffen, der “den Menschen eine Perspektive gibt”. Die oppositionelle FDP erwartet auch von der Regierung Vorhersehbarkeit.

Die deutsche Medienpräsidentin Merkel gibt zu, am Mittwoch einen Plan zur Umsetzung der Bildung vorlegen zu wollen, und der Friseur spricht von einer Ausnahme. Laut Business Insider Server werden im März keine Redundanzen zentral verwaltet, sondern in jedem Bundesland separat verwaltet.

Die Polen eröffnen Hotels und Kinos

Letzte Woche hat Polen einen anderen Ansatz gewählt. Ab Freitag erlaubt die Regierung die Eröffnung von Hotels, Kinos, Theatern und Opernbühnen. Alle Einrichtungen können bis zu 50 Prozent ihrer Kapazität nutzen, Schleier sind erforderlich und Speisen und Getränke sind verboten. Ein Spielplatz im Freien und ein Swimmingpool werden ebenfalls geöffnet. Restaurants und Indoor-Sportanlagen sind geschlossen. Museen und Galerien haben letzte Woche ihre Türen geöffnet. Seit Ende Dezember gibt es im Land Sperren.

Die Regierung hat nur teilweise auf den wachsenden Druck von Unternehmern und bestimmten Teilen der Gesellschaft reagiert. In Polen wurden mehrere “aufständische” Versuche unternommen, und einige Restaurants sind trotz Sanktionen geöffnet geblieben. Am vergangenen Freitag nannte Premierminister Matos Moraweki die aktuelle Situation eine “schwache Stabilisierung”.

Das Gesundheitsministerium kündigte am Freitag 6.053 Neuinfektionen an, und am Montag war die Zahl sogar noch niedriger: 4.029.

Die Behörden haben am Montag acht Fälle britischer Mutation genannt. Nach Angaben des Arbeitgebers Mutationen B.1.1.7 Das Regierungszentrum für strategische Analyse von Norbert Maliszewski macht jedoch etwa fünf Prozent aller Fälle in Polen aus. Diese Zahl ist also die gleiche wie in Deutschland. In Polen entwickelt sich jedoch noch ein Expertenteam, das die neuen Mutationen des Koronavirus untersucht.

Minister Zdravotnictví Adam Nidzeilsky v Interview Er teilte dem Daily Gazette Pravana mit, dass er mit der Ankunft von mehr als 30.000 Opfern pro Tag die Verwaltung der Gesundheitssituation einstellen werde. Wenn der tägliche Anstieg erneut 10.000 überschreitet, wird Nidgeilsky erneut drastische Maßnahmen ergreifen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here