„Seit du hier bist…“

ja Nein. An einem Tag ist er in Barcelona, ​​an einem anderen bei Real Madrid und am dritten bereits in Manchester City. Das Schicksalsrad von Erling Haaland steht nicht still und jeden Tag hat er einen neuen Verehrer. Oder er hat sich zumindest mit einem anderen Verein als Borussia Dortmund „abgesprochen“. Pep Guardiola wurde am Freitag bei einer Pressekonferenz darauf angesprochen und es gefiel ihm überhaupt nicht. Es sollte.

„Wenn Sie wissen, dass ich darauf (Unterschriften) nicht reagiere, warum fragen Sie dann? Seit ich hier bin, heißt es, dass wir jeden Sommer 50 Spieler verpflichten werden.

Im Moment ist es unmöglich, über Spieler zu sprechen, die nicht dabei sind. Haaland ist ein Dortmunder Spieler. Sie können ihn oder jemand anderen fragen, die Antwort wird dieselbe sein.“Guardiola ist verärgert.

Guardiola vermeidet, wie bei Julián Alvarez, bevor er offiziell wurde, jegliche Gerüchte, aber in England wurde bestätigt, dass City alles für den Norweger tun wird.

Der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund und aktuelle Berater Matthias Sammer sagte: „Als ich die Show von City Halland sah, wurde ich ohnmächtig, meine Frau musste mich abholen. Seitdem habe ich einen Schlaganfall! Das heißt, alles steht bevor.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here