Justiz ignoriert: Der ehemalige südafrikanische Präsident Zuma verbüßt ​​Haftstrafe

Stand: 08.07.2021 03:25

Der frühere südafrikanische Präsident Zuma hat eine 15-monatige Haftstrafe angetreten. Kurz vor Ablauf der Frist sieht sich der 79-Jährige Behörden gegenüber, die ihn im Zuge eines Korruptionsermittlungsverfahrens wegen Missachtung der Justiz verurteilt haben.

Der frühere südafrikanische Präsident Jacob Zuma, der zu 15 Monaten Haft verurteilt wurde, hat seine Haftstrafe von 15 Monaten angetreten. Der 79-Jährige habe sich am späten Abend kurz vor Ablauf der Frist bei den Behörden vorgestellt, teilte seine Stiftung mit.

Zuma beschloss, den Anweisungen der Justiz zu folgen und in ein Gefängnis in seiner Heimatprovinz KwaZulu-Natal zu gehen. Ende Juni verurteilte das Verfassungsgericht den ehemaligen Präsidenten wegen Missachtung der Justiz zu 15 Monaten Gefängnis. Trotz der Vorladung vor Gericht hat sich Zuma aus seiner neunjährigen Amtszeit den Anhörungen der Antikorruptionskommission zur Untersuchung von Korruptionsvorwürfen ferngehalten.

Das Urteil muss noch einmal überprüft werden

Dem Urteil zufolge soll Zuma bereits am Sonntag seine Haftstrafe antreten. Aber der Ex-Präsident lehnte ab und sagte am Sonntag, er sehe keine Notwendigkeit, “dass ich heute ins Gefängnis gehe”.

Wäre er bis Mittwoch Mitternacht nicht ins Gefängnis gegangen, hätte man ihm von der Polizei mit Festnahme gedroht. Da Zuma das Urteil nicht anfechten kann, hat der ehemalige Präsident am Freitag einen Antrag auf Aufhebung der Entscheidung des Gerichts gestellt. Am Samstag entschied das Gericht, das Urteil in der Sitzung vom 12. Juli zu überdenken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here