Hochschulbildung: CNIL rät von der Verwendung von Zoom- und Teamwebsites ab

Wesentlich
Die Nationale Kommission für Information und Freiheit hat sich zu US-amerikanischen Online-Begegnungsanwendungen wie Zoom oder Microsoft-Teams geäußert. Er ist der Ansicht, dass sie Probleme beim Hosten personenbezogener Daten verursachen, und rät von ihrer Verwendung ab.

Zoom, Microsoft-Teams … speichern seit über einem Jahr professionelle Meetings, Online-Kurse und Meetings mit Freunden … Laut der Nationalen Kommission für Information und Freiheit (CNIL) sollten diese Tools jedoch nicht in allen Bereichen eingesetzt werden. BFM TV-Bericht.

Dies ist die Situation für die Hochschulbildung. CNIL, das von der Conference des Grants Ecoles (CGE) und der Conference of University Leaders (CPU) in Frage gestellt wurde, hat erklärt, dass es “zunehmend wichtige Probleme im Zusammenhang mit der Kontrolle des Datenflusses auf internationaler Ebene, einschließlich des Zugangs zu Daten, angehen wird “Die Behörden der Länder, aber auch die Autonomie und die digitale Souveränität der EU.”

Die Kommission erklärt, dass “von der CPU und der CGE gesendete Dokumente in einigen Fällen die Übermittlung personenbezogener Daten an die Vereinigten Staaten im Rahmen der Verwendung von Kooperationspaketen für Bildungszwecke belegen”. Wie ist das möglich?

Das Cloud-Gesetz ermöglicht den Zugriff auf gespeicherte Informationen

Erklären Sie unseren Kollegen bei BFM TV dank des Cloud Act die Möglichkeit für US-Beamte, auf ihren Servern gespeicherte Informationen von Telekommunikationsbetreibern und US-amerikanischen Cloud-basierten Dienstleistern zu erhalten.

„In Unternehmen, die diese Tools verwenden, können verarbeitete Daten eine große Anzahl von Benutzern (Studenten, Forscher, Lehrer, Verwaltungspersonal) beunruhigen, und diese Tools können zur Verarbeitung erheblicher Datenmengen führen, von denen einige sensibel sind. Oder spezifische Eigenschaften haben “, CNIL.

“Daher besteht das Risiko, dass US-Behörden auf die gespeicherten Daten zugreifen können. § 48 DSGVO “unterstreicht die Regulierungsbehörde.

Französische Alternative?

Während die Kommission darauf wartet, dass auf europäischer Ebene weitere Schritte zur Gewährleistung der Datensicherheit unternommen werden, verspricht sie, Unternehmen bei der Suche nach europäischen und französischen Alternativen zu Zoom oder Gruppen zu unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here