Hier ist die Auslosung laut FIFA-Simulation sehr unglückliche Afrikaner

Heute Morgen hat die FIFA eine Simulation der Auslosung für die Gruppenphase der Weltmeisterschaft 2022 durchgeführt, um mögliche Fehler zu vermeiden, wie sie beispielsweise in Europa bei der Auslosung des Achtelfinals der Champions League passiert sind.

In dieser Simulation fiel Senegal mit Frankreich und Deutschland in eine sehr hohe Gruppe, während Marokko mit Kroatien und Argentinien lag. Kamerun hatte noch nie so viel Glück wie mit England, den Niederlanden und Südkorea. Ghana ist zusammen mit Brasilien, der Schweiz und Serbien in der Gruppe F. Tunesien sieht mit Katar, Mexiko und den Gewinnern der verbleibenden Playoffs in Europa besser aus.

Gruppe A: Katar und Mexiko TunesienEuropäische Qualifikation (Wales – Schottland oder Ukraine)

Gruppe B: Argentinien, Kroatien, Königreich MarokkoSaudi-Arabien

Gruppe C: Belgien, USA, Japan, Ecuador

Gruppe D: England, Holland, Südkorea, Kamerun

Gruppe E: Portugal, Dänemark, Iran, Play-off-Sieger 2 (Costa Rica – Neuseeland)

Sechste Gruppe: Brasilien, Schweiz, Serbien, Ghana

Gruppe J: Spanien, Uruguay, Polen, Kanada

Gruppe H: Frankreich, Deutschland, SenegalGewinner des Intercontinental Playoff 1 (Peru-VAE oder Australien)

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here