Die Bilder sollen die Dokumente in der Toilette zeigen

Ein Trump-Sprecher bestritt die Vorwürfe gegen Axios: „Wir wissen … dass es genug Leute gibt, die bereit sind, solche Geschichten zu erfinden, um die Medienklasse zu beeindrucken – eine Medienklasse, die bereit ist, alles zu tun, um gegen Trump anzutreten“, sagte Taylor Bowdwich .

Allerdings ist bekannt, dass Trump die Dokumente vernichtet hat: Das US-Nationalarchiv, das für die Aufbewahrung von Dokumenten ehemaliger Präsidenten zuständig ist, teilte etwa Anfang Februar mit, nachdem Trump im Januar 2021 das Weiße Haus verlassen hatte, habe man sie zerrissen. aufzuheben und wieder zusammenzukleben, aber nicht die reparierten Dokumente zu erhalten.

Am Montagabend wurde bekannt, dass das FBI Trumps Anwesen in Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida durchsucht hatte. Trump soll unter anderem Dokumente nach Mar-a-Lago übermittelt haben, die angeblich geheime Informationen der nationalen Sicherheit enthalten. Trump soll nach seiner Amtszeit auch 15 Kisten voller Regierungsdokumente, Erinnerungsstücke, Geschenke und Briefe aus dem Weißen Haus in sein Haus in Florida gebracht haben. Es ist jedoch gesetzlich vorgeschrieben, alle vom Präsidenten der Vereinigten Staaten erhaltene Korrespondenz zu archivieren und aufzubewahren.

Trump hatte zuletzt mit einer erneuten Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl 2024 geliebäugelt, seine Kandidatur hat er allerdings noch nicht offiziell angekündigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here