Conference League – Leicester, OM und Bodo/Glimt gewinnen, beeindruckende Trennung vom PSV Eindhoven

(Belga) Leicester spielte am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel der Conference League mit 2:0 gegen Rennes. In den Spielen der anderen Nacht gewann Marseille gegen Basel (2:1) und Bodo / Glimt gegen Arizona (2:1), während Eindhoven und Kopenhagen ein großartiges Spiel lieferten, das ohne Sieg endete (4:4).

Leicester, mit Yuri Tillmans in jedem Spiel, schlug Rennes mit 2:0, mit Jeremy Duques für 64 Minuten, dank der Tore von Mark Albrighton (30) und Kelechi Iheanacho (90 + 3). Ein Doppelpack von Arkadiusz Milik (19 Elfmeter und 68.) feuerte Marseille gegen Basel, doch der Treffer von Sebastiano Esposito (80.) ließ die Schweizer im Rückspiel gut stehen (2:1). Ein Foulelfmeter von Ola Solbakken in der Nachspielzeit (90+1) bescherte Bodo/Glimt einen wertvollen 2:1-Sieg gegen AZ. Zuvor hatte Amhal Pellegrino (39.) den Norwegern die Nase vorn und Yukinari Sugawara (73.) punktgleich gemacht. PSV Eindhoven und Kopenhagen konnten sich nach einem tollen Spiel nicht entscheiden. Isaac Johansson (0:1, 6) gab den Dänen den Vorzug. Und Cody Jaco (1:1, 21) glich aus. Pep Bell (1:2, 23) und Ex-Zolte Waregem-Spieler Lucas Lirager (1:3, 43) durften mit zwei Toren Vorsprung in die Kabine zurückkehren. Ritso Doan (2:3, 50.) und erneut Gakbo (3:3, 70.) belebten den PSV Eindhoven. Bale (3-4, 78) brachte Kopenhagen wieder in Führung. Wieder einmal hielt die dänische Freude nicht lange an, denn Iran Zahavi (85. Platz) erzielte das Ergebnis in 4 Toren rundherum. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt. (Belga)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here