Auch Bayerns Basketballer verlieren in Belgrad | freie Presse

Belgrad (AFP) – Die Basketballer des FC Bayern München erlitten in der Euroleague einen weiteren Rückschlag. Nur zwei Tage nach einer 60:83-Pleite bei Olympiakos Piräus verlor der Bundesliga-Spitzenreiter 78:81 (45:46) bei Roter Stern Belgrad.

An der Seitenlinie steht der ehemalige Bayern-Trainer Dejan Radonic. Und auf Platz zwölf verlor die deutsche Nationalmannschaft nach 16 Spielen neun Niederlagen.

„Wir haben uns zurückgekämpft und ich bin mir sicher, dass wir wieder ein anderes Gesicht zeigen konnten, obwohl es nicht gereicht hat“, sagte Münchens Trainer Andrea Trencheri.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit machten die Bayern zu Beginn des dritten Viertels schnell fünf Fehler für die Mannschaft. Das brachte sie in Schwierigkeiten. Erstmals zog sich der Meister von Serbien zurück (56:51/25). Nach einer Pause reagierten die Gäste und rückten mit 9:0 wieder in Führung.

Die Belgrader Schützen überzeugten vor allem aus der Drei-Punkte-Serie, obwohl sie in dieser Saison bisher Schwächen aus der Distanz gezeigt haben. Im letzten Abschnitt machten die Gastgeber klar, dass die Bayern viele Bälle verloren haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here