ATP: Sparen Sie vier Spielpunkte! Nadal zittert immer wieder – eine sportliche Mischung

Rafael Nadal ist nach echter Anstrengung ins Viertelfinale der ATP-1000-Meisterschaft in Madrid eingezogen.

Der Rekord-Grand-Slam-Sieger gewann das Achtelfinale gegen den Belgier David Goffin nach 3:13 Stunden mit 6:3, 5:7, 7:6 (9).

Mallorquin hat bereits 6:3, 5:3 geführt, kann aber im zweiten Satz zwei identische Bälle nicht verwerten. Goffin, der sich im Masters über die Qualifikation ins Hauptfeld vorarbeiten musste, nutzt seinen zweiten Setpoint und erzwingt den entscheidenden Satz.

Das ist sehr ausgeglichen, kein Spieler kann sich eine Breakchance erarbeiten. Im Tiebreak schlägt Nadal schließlich einige Male mit dem Rücken gegen eine Wand und muss insgesamt vier Matchbälle retten, bevor er seine vierte Siegchance nutzen kann.

Unter den ersten Acht kommt es zum Duell mit dem spanischen Jungstar Carlos Alcaraz, der den Briten Cameron Norrie mit 6:4, 6:7 (4), 6:3 besiegte.

Zverev nutzt die Mission aus

Auch Titelverteidiger Alexander Zverev steht im Viertelfinale. Der Deutsche nutzt die Verletzung des italienischen Großtalents Lorenzo Mossetti aus, der sich beim Stand von 6:3, 1:0 Zverev geschlagen geben muss.

Der Weltranglisten-Dritte trifft in der nächsten Runde auf den Kanadier Felix Auger-Aliassime, der Jannick Sener aus Südtirol mit 6:1, 6:2 schickt.

Mit einem 7:5, 6:3-Sieg über Dusan Lajovic (SRB) gewann Paul Hubert Hurkacz ein Duell mit Landsmann Novak Djokovic, der nach dem krankheitsbedingten Aus von Andy Murray kampflos im Viertelfinale stand (hier lesen >>>).

Stefanos Tsitispas (GRE) sicherte sich dank 6:3, 6:4 gegen Grigor Dimitrov (BUL) ein Viertelfinalticket und trifft nun auf den Russen Andrey Rublev, der Daniel Evans (GBR) mit 7:6 (7), 7:5 besiegt du auf die Knie.

Textquelle: © LAOLA1.at


nach oben » Bemerkungen..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here