Argentinien kassierte trotz eines Freistoßes von Messi ein Remis gegen Chile

Argentinien startete am Montagabend (1:1) in Rio de Janeiro (Brasilien) mit einem Unentschieden gegen Chile in die Copa America. Lionel Messi eröffnete die Führung mit einem tollen Freistoß.

Als Experte für Diego Maradona wäre der Freistoß wünschenswert gewesen. Aber der Rest des Treffens hat ihn zweifellos verärgert பின்னர் Nachdem Conmepol der Statue des argentinischen Volkes huldigte, gab Argentinien in dieser Ausgabe der Copa America 2021 ein schleppendes Debüt mit einem Video, das ihre glorreichen Momente überdacht. Das Unentschieden gegen Chile am Montag (1:1) im Nilton Santos Stadion in schlechtem Zustand auf dem Rasen in Rio de Janeiro (Brasilien).

Lionel Messi eröffnete den Treffer mit einem grandiosen Freistoß-Volldruck (33.), umringt von Angriffen von La Toro Martinez und Nicolas Gonzalez zum Anpfiff. Aber er ist der einzige Argentinier, der die Netze geschüttelt hat, und seine Verbündeten zeigen sich trotz der vielen Chancen nutzlos. “Ich mache meine Selbstkritik. Ich habe viel verpasst, zum Beispiel wurde die Stuttgarter Spielerin Nicola Gonzalez ausgezeichnet. Wir müssen am Ende die Besten sein. Ich bin wütend, aber ich bin froh, dass wir heute aufgetaucht sind.”

Am Ende des Spiels traten Di Maria und Aguirre ein

In der 57. Minute nutzte Chile ein nach langem Eingreifen signalisiertes Strafsignal zum Ausgleich des VAR. Arturo Vidal, der im Strafraum hing, versuchte sich selbst gerecht zu werden, doch Albicelestes Torhüter Emiliano Martinez lenkte seinen Schuss in die Latte ab. Dabei schob Eduardo Vargas den Ball schnell in Richtung Tor. Am Ende des Spiels versuchten die Spieler von Lionel Scaloni, mit den Inputs von Angel Di Maria und Sergio Aguirre etwas zu bewegen. Aber vergeblich

Argentinien muss in Brasilia am Samstag gegen Edinson Cavanis Uruguay besser abschneiden. „Das Spiel ist kompliziert“, sagte Lionel Messi. „Vier Qualifikationen pro Team

Das Achtelfinale hat Argentinien zum größten Teil noch nicht erreicht.

Gruppe A: Argentinien, Bolivien, Chile, Paraguay, Uruguay Gruppe B: Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here