Radeon HD 2900 XTX nur für Partner?

AMDUm sich die Kritiker vom Leibe zu halten und Erklärungen für die "schwache" Leistung der HD 2900 XT zu finden, die es nicht einmal vermag, einer nunmehr sechs Monate am Markt platzierten Karte das Wasser zu reichen, griff die ATi Marketingabteilung gerne in den Topf "HD 2900 XTX". Viele hielten die Karte von vornherein für eine Totgeburt, mancherorts sprach man sogar davon, dass die Karte nie existiert habe und nie jegliche Entwicklungen aufgenommen worden sind. Neuste Erkenntnisse belegen, dass die Karte tatsächlich einmal in den ATi-Köpfen herumschwirrte, wohl aber aufgrund von mangelnder Rentabilität schnell wieder eingefroren wurde.

Verstreut scheinen aber Karten mit dem großen 1 GiB GDDR4-Speicher produziert worden zu sein. Doch anstatt die Karte als Limited-Edition in den Handel zu bringen, zieht es ATi anscheinend lieber vor, ausschließlich seinen Partnern die Karte auszuhändigen. Diese sollen die Karte als Workstation-Karte benutzen, also zum Beispiel zur Spieleentwicklung. Dadurch dass allerdings vereinzelt Karten des Typs HD 2900 XTX im Umlauf sind, darf man sich an zehn Fingern abzählen, wie lange es dauern wird, bis erste Karten beim Auktionshaus eBay zu horrenden Preisen angeboten werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare