Sapphire zückt X1950 Pro Dual hervor

AMDAuf der in Las Vegas stattfindenden Computer Electronic Show (CES) ist es diesmal die Sapphire X1950 Pro Dual, die die Herzen der Hardware-Ethusiasten in ungeahnte Höhen schnellen lässt. Das Zusammensetzen zweier GPUs auf ein PCB entwickelt sich zum Trend; Gigabyte legte damals mit seiner legendären 6600 GT Dual den Grundstein, auf das die kommende Jahre noch viele zurückgreifen sollten. Die prominentesten Vertreter sind sicherlich die GeForce 7900 GX2 sowie 7950 GX2. ATis Partner standen der Lösung bislang recht unaufgeschlossen entgegen - ATis Nummer 1 Partner zeigt, dass es auch anders geht!

Sapphire X1950 Pro Dual

Die doppelkernige X1950 Pro bringt es auf insgesamt 1024 MiB Texturspeicher (2x 512 MiB) und sorgt allein aufrund dieser Tatsache schon für helles Aufsehen. Die Taktraten sind allerdings kaum über den von ATi vorgesehnen 575/1380 MHz. Der Speicher frequentiert mit effektiven 1400 MHz, der Chip bringt es auf eine Schwingung von 580 MHz. Je Rechenkern stehen der Karte satte 36 Shader-Prozessoren zur Verfügung, so dass ein angenehmes Spielvergnügen selbst unter höchstqualitativen Einstellungen ohne Einschränkung möglich sein sollte. Zudem kann die Karte sich mit HDCP-Fähigkeit schmücken; zwei Dual-Link DVI-Ports und ein TV-Ausgang runden das Paket ab. Des Weiteren sei an dieser Stelle angemerkt, dass es die erste Quad-CrossFire-fähige Grafikkarte ist. Einen Preis wollte der Hersteller mit Sitz in Hongkong noch nicht nennen, wohl aber eine wage Theorie abgeben, wann die Karte erhältlich sein wird - Ende Januar / Anfang Februar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare