DirectX 12 wohl Windows 10-exklusiv

MicrosoftSeit längerer Zeit gibt es das Gerücht, dass die nächste Microsoft-Grafik-API, DirectX 12, exklusiv für Windows 10 verfügbar sein wird. So würde man Spieler bereits vor ab mehr oder minder zu einem Wechsel zwingen. Im Rahmen der dieswöchigen Ankündigung zu Windows 10 gab es weiteren Nährboden für diese These.

Schon am Vorabend ließ Microsoft durchblicken:

"Spiele, die für DirectX 12 unter Windows 10 programmiert wurden, werden schneller, effizienter und grafisch anspruchsvoller laufen."

Dies schließt zwar nicht kategorisch aus, dass DirectX 12 auch auf älteren Windows-System laufen wird, ist aber als Indiz dafür zu werten. Den letztendlichen, eindeutigen Ausschlag Richtung DirectX 12 und Windows 10-Exklusivität liefert dann die Webseite Rock, Paper, Shotgun. Sie hatte angeblich nach der Präsentation noch die Möglichkeit, mit Microsoft zu reden und will aus erster Hand die Windows 10-Exklusivität bestätigt bekommen haben.

Darüber hinaus will die Webseite in Erfahrung gebracht haben, dass alle derzeit am Markt befindlichen Grafikkarten noch nicht vollständig das Featureset von DirectX 12 unterstützen. Dies passt auch zu Nvidias zurückhaltender Einstellung bezüglich DirectX 12-Kompatiblität bei der Vorstellung der neuen Maxwell-Architektur. Dort hieß es lediglich, dass man vier Funktionen unter DirectX 12 unterstützen werde, aber die finalen Anforderungen noch nicht in Blei gegossen seien.

DirectX 12 wird neben einer besseren Grafik auch eine höhere Performance bieten und stellt damit voraussichtlich ein geschichtsträchtiges Update dar. Weitere Details könnten im Rahmen der Games Developer Conference Anfang März folgen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare