Intel bald Hersteller für Apple iPhone und iPad?

IntelWie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Intel demnächst für Apple Chips ala iPhone und iPad produzieren wird. Der Prozessor-Riese fungiert seit Einführung des 22 nm-Verfahrens nämlich auch als Auftragsfertiger. Man will damit zum einen höhere Einnahmen generieren und zum anderen die vorhandenen Fabriken besser auslasten.

Aber welchen Anreiz könnte Apple haben, künftig seine Chips bei Intel fertigen zu lassen? Intel ist aus technologischer Sicht allen anderen Auftragsfertigern um fast zwei Jahre voraus! Die kommenden Apple-Produkte würden also in puncto Performance und Leistungsaufnahme erheblich davon profitieren können. Außerdem scheint es, als wäre Apple schon seit Längerem nicht mehr mit Samsungs Zusammenarbeit zufrieden. Besonders die anhaltenden Patentstreits haben das Verhältnis verschlechtert.

Angeblich liegt das Thema schon seit Längerem bei beiden Unternehmen auf dem Tisch. Eine letztendliche Einigung scheint man allerdings bis dato noch nicht gefunden zu haben, wobei die Zeichen nicht allzu schlecht stehen.
Intel-General-Manager der Auftragsherstellung, Sunit Rikhi, wird mit den Worten, man stehe nun kurz davor, einen möglicherweise großen, aber noch nicht benannten Kunden aus dem Mobilbereich zu gewinnen, zitiert. Auch auf explizite Anfrage, wollte er allerdings nicht bestätigen, dass es sich um Apple handelt, was aber offensichtlich ist.

Schon 2011 hatten Analysten es in Erwägung gezogen, dass Intel künftig für Apple Chips fertigen wird. Ende 2012 war dann gar von einem konkreten Deal die Rede, der beinhalten sollte, dass Intel die ARM-Chips fürs iPhone fertige, im Gegenzug Apple beim iPad allerdings auf Intels x86-Chips umsteigt.

Wir werden berichten, sobald es neue Informationen gibt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare